Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

FIFA sperrt Griechen Manolas für WM-Playoffspiel

Zürich. Der Fußball-Weltverband FIFA hat Griechenlands Auswahl-Verteidiger Kostas Manolas für das Playoff-Spiel der WM-Qualifikation gegen Kroatien in Zagreb gesperrt.

FIFA sperrt Griechen Manolas für WM-Playoffspiel

Der Grieche Kostas Manolas (r) soll sich wegen Zeitspiels „absichtlich“ eine gelbe Karte eingehandelt haben. Foto: Yannis Kolesidis

Der Profi des AS Rom sei für schuldig befunden worden, sich im Qualifikationsspiel gegen Zypern (2:1) in der 90. Minute wegen Zeitspiels „absichtlich eine Gelbe Karte eingehandelt zu haben“, teilte die FIFA mit.

Er wollte damit eine automatische Sperre für das letzten Gruppenspiel der Griechen drei Tage später gegen Gibraltar (4:0) erzwingen, um unbelastet von Gelben Karten in den wichtigeren Playoff-Spielen wieder dabei sein zu können. Im Rückspiel der Playoffs am 12. November in Griechenland ist Manolas wieder spielberechtigt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

Mehr als 1,3 Millionen Kartenanfragen für WM 2018

Berlin. Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland sind in den ersten 24 Stunden der zweiten Verkaufsphase bereits mehr als 1,3 Millionen Ticket-Anfragen eingegangen.mehr...

EM-Qualifikation

Turnier-OK: Mutko-Sperre ohne Einfluss auf WM

Moskau. Wie die FIFA sieht auch das lokale russische Organisationskomitee (LOC) die Vorbereitungen auf die Fußball-WM durch das Doping-Urteil des IOC für russische Athleten und Funktionäre nicht beeinträchtigt.mehr...

EM-Qualifikation

FIFA: Russland-Urteil und Mutko-Sperre ohne Folgen für WM

Zürich. Die FIFA sieht ihre WM-Vorbereitungen durch das IOC-Urteil gegen Russland und den lebenslangen Olympia-Ausschluss von Cheforganisator Witali Mutko wegen dessen Verwicklungen in den Doping-Skandal nicht beeinträchtigt.mehr...

EM-Qualifikation

Jobgarantie für Englands Nationaltrainer Southgate

London. Der englische Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate muss sich keine Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen. Laut britischen Medien gab der englische Fußballverband FA dem 47-Jährigen eine Jobgarantie.mehr...