Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fatih Akin: „Hamburg ist mir eine Herzensangelegenheit“

Hamburg. Ihre Namen stehen nun im Goldenen Buch der Stadt Hamburg: Fatih Akin und Diane Kruger.

Fatih Akin: „Hamburg ist mir eine Herzensangelegenheit“

Fatih Akin (sitzend) und Diane Kruger schreiben sich im Hamburger Rathaus beim Ersten Bügermeister Olaf Scholz (SPD) in das Goldene Buch der Stadt ein. Foto: Georg Wendt

Der Regisseur Fatih Akin (44) will weiter Filme in seiner Heimatstadt Hamburg drehen. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, diese Stadt als Filmstandort zu erhalten“, sagte Akin am Dienstag beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt.

„Weil ich hier lebe und leben bleiben möchte. Dieser Film und der Erfolg dieses Filmes bisher unterstreicht, dass in dieser Stadt Filmarbeit getan werden kann“, sagte der Regisseur mit türkischen Wurzeln, der im Stadtteil Altona aufgewachsen ist. Die Hollywood-Schauspielerin Diane Kruger (41) ergänzte: „Ich freue mich, dass Hamburg sich mit diesem Eintrag an mich erinnern wird - Ich werde mich mein ganzes Leben lang an Hamburg erinnern.“

Am Abend wollen beide ihren gemeinsamen Film „Aus dem Nichts“, der größtenteils in Hamburg gedreht wurde, vorstellen. Das NSU-Drama erzählt von einem Anschlag, bei dem ein Kurde und dessen Sohn ums Leben kommen. Für ihre Rolle als Ehefrau hat Diane Kruger bereits den Darstellerpreis der Filmfestspiele von Cannes gewonnen. Der Film, der für Deutschland ins Rennen um den Auslands-Oscar geht, kommt an diesem Donnerstag (23. November) in die deutschen Kinos.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmbesprechung

„Star Wars: Die letzten Jedi“ - Die Macht im Ungleichgewicht

London. Luke Skywalker ist endlich zurück. Der Held der frühen Star-Wars-Filme begeistert als kauziger Jedi-Meister, der mit der Macht erstmal nichts zu tun haben will. Doch der achten Episode der Weltraumsaga fehlt der Schwung.mehr...

Kino

Satire „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ auf DVD

Berlin. Ein Tisch, ein Haus, die DDR: In diesem Film geht alles zu Bruch. Die Romanverfilmung „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ ist ein grandioses Zeugnis des Scheiterns. In den Hauptrollen glänzen Bruno Ganz, Hildegard Schmahl und Sylvester Groth.mehr...

Kino

Oscar-Hoffnung für deutsche Regisseurin Katja Benrath

Los Angeles. Der Traum von Gold in Hollywood hatte sich für Katja Benrath schon im Oktober erfüllt - da gewann die Lübeckerin mit ihrem Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ den goldenen Studenten-Oscar. Nun winkt der Regisseurin eine weitere Oscar-Chance.mehr...

Filmstarts

„Meine schöne innere Sonne“: Romanze mit Juliette Binoche

Berlin. In der romantischen Komödie „Meine schöne innere Sonne“ trifft die Protagonistin viele unterschiedliche Männer. Das Liebesglück bleibt dennoch aus. Deswegen soll ein Wahrsager Abhilfe schaffen.mehr...

Filmstarts

„Star Wars: Die letzten Jedi“: Teil acht der Erfolgs-Saga

Berlin. „Star Wars“ ist ein Klassiker. Nun kehrt er ins Kino zurück - und mit ihm Luke Skywalker. Die achte Episode knüpft direkt an den Vorgängerfilm an und dreht sich um eine Widerstandsbewegung.mehr...

Filmstarts

„Die kanadische Reise“: Einfühlsame Vatersuche

Berlin. „Die kanadische Reise“ handelt von einer Suche nach den eigenen Wurzeln. Als der Protagonist Mathieu sich auf die Spuren seines Vaters begibt und nach Kanada reist, lernt er nicht nur seine Halbbrüder kennen.mehr...