Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Federer verliert Halbfinale der Tennis-WM gegen Goffin

London. Es ist die nächste überraschende Wendung bei den ATP Finals. Rekordsieger Roger Federer scheidet im Halbfinale aus. Im Endspiel von London stehen zwei Außenseiter.

Federer verliert Halbfinale der Tennis-WM gegen Goffin

Superstar Roger Federer musste sich bei der Tennis-WM in London nach dem Halbfinale verabschieden. Foto: Adam Davy

Tennis-Superstar Roger Federer ist bei den ATP Finals überraschend schon im Halbfinale ausgeschieden. Der Schweizer verlor am Samstag in London völlig unerwartet gegen den Belgier David Goffin 6:2, 3:6, 4:6. „Es ist ziemlich enttäuschend“, sagte der 36-Jährige.

Damit kommt es für Goffin am Sonntag (19.00 Uhr/MEZ) zum Überraschungsfinale gegen Grigor Dimitrow: Der bulgarische WM-Debütant besiegte am Samstagabend im zweiten Halbfinale Jack Sock aus den USA 4:6, 6:0, 6:3. Sock hatte in seinem letzten Gruppenspiel Alexander Zverev bezwungen und damit das Saisonabschlussturnier für Deutschlands besten Tennisspieler beendet.

„Es ist ein besonderer Moment, unglaublich“, sagte Goffin nach seinem Match gegen Federer. Dabei hatte der Grand-Slam-Rekord-Champion den ersten Satz ohne Probleme gewonnen. Doch dann drehte der Außenseiter auf und setzte sich vor rund 17 000 Zuschauern souverän durch. „Ich denke, er hat sich gesteigert“, erklärte Federer: „Ich wünschte, ich hätte aggressiver spielen können.“

Goffin, der 26 Jahre alte Weltranglisten-Achte, besiegte Federer im siebten Duell zum ersten Mal. Überrascht von dem Auftritt des Belgiers sei er aber nicht gewesen, versicherte Federer. „Im Training habe ich dieses Level von ihm schon gesehen“, sagte der Schweizer, der zuvor 13 Partien in Serie gewonnen und in diesem Jahr von 56 Spielen nur vier verloren hatte. Zehnmal hatte er sich im Halbfinale der ATP-WM durchgesetzt, mit sechs Titeln ist er Rekordsieger.

In der Gruppenphase hatte Goffin bereits für eine große Überraschung gesorgt: Er bezwang den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal, der sich danach verletzungsbedingt aus dem Turnier zurückzog. Goffin hatte sich in diesem Jahr erstmals für die Finals qualifiziert, 2016 war er als Ersatzspieler dabei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tennis

Wildcard für zweimalige Australian-Open-Siegerin Asarenka

Melbourne. Die zweimalige Australian-Open-Siegerin Victoria Asarenka hat eine Wildcard für das erste Grand-Slam-Turnier der Saison erhalten. Das teilten die Organisatoren in Melbourne mit.mehr...

Tennis

Australian Open: Serena Williams „sehr wahrscheinlich“ dabei

Melbourne. Tennisstar Serena Williams steht nach ihrer Babypause offenbar vor dem Comeback. Die Teilnahme der 36 Jahre alten US-Amerikanerin an den Australian Open im Januar sei „sehr wahrscheinlich“, sagte der Turnier-Chef Craig Tiley.mehr...

Tennis

Görges bereitet sich in Auckland und Sydney vor

Berlin. Deutschlands Tennis-Star Julia Görges wird sich mit zwei Turnieren in Neuseeland und Australien intensiv auf das erste Grand-Slam-Turnier der neuen Saison in Melbourne vorbereiten.mehr...