Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Flammen verschonen zwei Drittel der Seebrücke von Eastbourne

Eastbourne (dpa) Das Feuer auf der berühmten Seebrücke in Eastbourne sah dramatisch aus und hat schlimmen Schaden angerichtet. Den Großteil des historischen Häuserensembles auf Stelzen konnte die Feuerwehr aber wohl retten.

/
Schaulustige versammeln sich an der brennenden Seebrücke. Foto: Stringer

Nur das Stahlgerippe blieb von diesem Teil der Seebrücke übrig. Foto: Stringer

Trotz der dramatischen Bilder: Zwei Drittel der historischen Seebrücke von Eastbourne blieben verschont. Foto: Stringer

Die Seebrücke in Eastbourne steht in Flammen. Foto: Stringer

Etwa zwei Drittel des historischen Ensembles aus dem 19. Jahrhundert hätten die Feuerwehrleute in der Nacht zum Donnerstag retten können, sagte der Abgeordnete der Stadt Eastbourne im Londoner Parlament, Stephen Lloyd. Die Struktur sei nicht allzu sehr beschädigt. Er hoffe, dass die Seebrücke schon im kommenden Jahr wieder eröffnet werden könne.

Teile des denkmalgeschützten Piers aus dem Jahr 1870 hatte am Mittwochnachmittag gebrannt, die Ursache war nach ersten Erkenntnissen ein Kurzschluss. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt.

Es gehe nun darum, den Restaurant- und Cafébesitzern unter die Arme zu greifen, sagte der Chef der Gemeindeverwaltung, David Tutt. Zu der auf Holzpfählen erbaute Seebrücke gehören zahlreiche Cafés, Restaurants, Bars und ein Nachtclub. Das Feuer brach ausgerechnet in der wirtschaftlich wichtigen Hochsommer-Saison aus, in der besonders viele Touristen die Attraktion der südenglischen Küstenstadt besuchen. Für Hochzeitspaare, die auf der Seebrücke feiern wollten, werde nach Alternativen gesucht, sagte der Lokalpolitiker.

Die ganze Nacht war die Feuerwehr im Einsatz, vom Strand und der Promenade aus beobachteten entsetzte Anwohner und Badegäste das Geschehen. Von der Haupthalle, die sich größtenteils über dem Strand gebaut ist, war nur noch ein schwarzes Metallgerüst übrig. Richtung Ärmelkanal sahen die Häuser weitestgehend unbeschädigt aus.

Englische Seebrücken haben immer wieder unter Flammen zu leiden. 2003 brannte der 148 Jahre alte West Pier in Brighton komplett ab. Er hatte zweimal innerhalb von zwei Monaten Feuer gefangen. In Essex wurde 2005 die längste Vergnügungsseebrücke der Welt bei einem Brand schwer beschädigt. Auch 2008 und 2010 brannten Seebrücken.

/
Schaulustige versammeln sich an der brennenden Seebrücke. Foto: Stringer

Nur das Stahlgerippe blieb von diesem Teil der Seebrücke übrig. Foto: Stringer

Trotz der dramatischen Bilder: Zwei Drittel der historischen Seebrücke von Eastbourne blieben verschont. Foto: Stringer

Die Seebrücke in Eastbourne steht in Flammen. Foto: Stringer

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

San Francisco (dpa) Eine Woche ziehen die Brände durch Nordkalifornien, jetzt gewinnt die Feuerwehr die Oberhand. An vielen Stellen werden die Flammen zurückgedrängt, doch es werden weitere Opfer befürchtet.mehr...

Vermischtes

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf

San Francisco (dpa) Starke Winde und extreme Trockenheit machen der Feuerwehr in Nordkalifornien zu schaffen. Die Zahl der Toten bei den verheerenden Buschbränden ist auf 38 gestiegen.mehr...

Vermischtes

Mindestens 23 Tote bei Brand in Religionsschule in Malaysia

Kuala Lumpur (dpa) Das Feuer überrascht Schüler und Lehrer der Koranschule in Malaysias Hauptstadt im Schlaf. Flammen versperren den einzigen Ausgang im zweiten Stock. 18 Menschen schaffen es ins Freie, aber mehr als 20 kommen um. Die Brandursache: möglicherweise ein Kurzschluss.mehr...

Vermischtes

Buschbrände in Kalifornien: 400 Menschen vermisst

San Francisco (dpa) Die Feuerwalze in Nordkalifornien frisst sich unaufhörlich durch Weinberge und Buschwerk - und die Wetterbedingungen bleiben trocken und windig. Rettungskräfte fürchten, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könnte.mehr...

Vermischtes

24 Tote bei Bränden in Kalifornien

San Francisco (dpa) Die Feuerwalze rollt weiter durch Nordkalifornien. Mindestens 24 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen. Mehr Menschen müssen ihre Häuser räumen.mehr...