Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden

Tel Aviv. Ein israelischer Forscher geht davon aus, dass immer mehr Menschen in Zukunft weit über 100 Jahre leben könnten.

Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden

Die „älteste Frau der Welt“, Jeanne Calment, die in einem Altersheim in Arles lebte, sitzt am 18.10.1995 in einem Rollstuhl. Die Französin Calment wurde am 21.02.1875 geboren. Foto: Georges Gobet

„Es ist möglich, dass Menschen die Grenze von 120 überschreiten und sogar bis zu 140 Jahre alt werden“, sagte Chaim Cohen von der Universität Bar Ilan, der sich mit der Molekularbiologie des Alterns beschäftigt, der Deutschen Presseagentur.

Der Mensch mit dem bisher höchsten erreichten Lebensalter ist die Französin Jeanne Calment, die 1997 mit 122 Jahren starb. Seither hat kein weiterer Mensch ein derart hohes Alter erreicht.

Forscher um Jan Vijg vom Albert Einstein College of Medicine in New York waren im vergangenen Jahr in einer Studie zu dem Schluss gelangt, dass die Lebenszeit des Menschen eine natürliche Obergrenze hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch jemals älter als 125 Jahre werde, sei extrem gering, schrieben sie im Fachblatt „Nature“.

Das sieht Cohen anders. „Wenn man den Alterungsprozess selbst manipuliert, kann man auch die maximale Lebenserwartung steigern“, glaubt er. Seine Studie basiert auf der Untersuchung von Daten zur menschlichen Sterblichkeit in den Jahren 1900 bis 2010 sowie von Versuchen mit Tierarten wie Mäusen, Ratten und Fliegen. Mit Veränderungen der Ernährung, gentechnischen Eingriffen und medikamentöser Behandlung sei es dabei gelungen, die maximale Lebensspanne um bis zu 30 Prozent zu steigern.

„Die Befunde geben starke Hinweise darauf, dass ähnliche Eingriffe beim Menschen die durchschnittliche und maximale Lebenserwartung deutlich steigern könnten“, heißt es in der Studie. „Wenn wir die Alterungsprozesse direkt angehen, werden wir die Grenze von 120 überschreiten“, meint Cohen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen

Köln/New York. Wie verändern Internet und Computer das Aufwachsen von Kindern weltweit? Das hat Unicef erstmals untersucht. Der Jahresbericht 2017 „Kinder in einer digitalen Welt“ beleuchtet Gutes wie Schlechtes.mehr...

Panorama

Unbekannter ersteigert ein ganzes Dorf in Brandenburg

Berlin/Alwine. Einkaufsmöglichkeiten gibt es keine, die einzige Buslinie fährt ohne Halt vorbei: Zu DDR-Zeiten gehörte die Ortschaft Alwine in Brandenburg zu einer Brikett-Fabrik, jetzt wurde bei einer Auktion ein neuer Besitzer gesucht. Am Ende gab es einen einzigen Bieter.mehr...

Panorama

Das ist Frauen und Männern beim Partner wichtig

Köln. Nicht nur Singles stellen sich die Frage: Persönlichkeit, Aussehen, Humor oder gleiche Interessen - welche Eigenschaften eines Partners sind wichtiger als andere? Eine Umfrage hat genau das erfragt. Ihre Ergebnisse dürften vor allem Romantiker gerne lesen.mehr...

Panorama

„Jamaika-Aus“ ist Wort des Jahres 2017

Wiesbaden. Vom „Diesel-Gipfel“ über die „Ehe für alle“ bis nach „Jamaika“: Deutschland hat ein aufreibendes innenpolitisches Jahr hinter sich - und das spiegelt sich auch in den „Wörtern des Jahres“ wider.mehr...

Panorama

„Ein Tag, an dem die Pizza gefeiert wird“

Rom. Italien platzt vor Stolz: Die Kunst des Pizzabackens aus Neapel steigt zum immateriellem Kulturerbe auf. Dabei ist Pizza in Italien niemals nur Pizza - sondern für viele eine Art Glaubensfrage.mehr...