Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gaucks Islam-Äußerung: Lob von CSU, Kritik von Grünen

Berlin (dpa) Bundespräsident Joachim Gauck hat für seine Äußerungen über den Islam und Muslime in Deutschland Zustimmung und Kritik erfahren. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt verteidigte den Bundespräsidenten am Freitag.

Gaucks Islam-Äußerung: Lob von CSU, Kritik von Grünen

Bundespräsident Joachim Gauck unterhält sich in der Mädchenschule in Nablus, palästinensische Autonomiegebiete, mit Schülerinnen. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

«Gauck hat eindeutig die richtigen Worte gefunden», sagte er in München. «Deutschland ist ein christlich geprägtes Land mit einer christlichen Historie und einer christlich-fundierten Werteordnung.»

Gauck hat sich von der Einschätzung seines Vorgängers Christian Wulff abgesetzt, der Islam gehöre zu Deutschland. «Ich hätte einfach gesagt, die Muslime, die hier leben, gehören zu Deutschland», sagte er in einem Gespräch mit der Wochenzeitung «Die Zeit». Den Satz von Wulff könne er so nicht übernehmen, «aber seine Intention nehme ich an».

Grünen-Parteichef Cem Özdemir reagierte darauf mit Unverständnis. «Ich kann diese Differenzierung zwischen Islam und gläubigen Muslimen nicht nachvollziehen», sagte Özdemir den «Ruhr Nachrichten». Seit den 60er Jahren seien Muslime nach Deutschland eingewandert und neben ihrem Menschsein, ihren Sprachen und ihrer Kultur hätten sie eben auch ihre Religion mitgebracht. «Es kann keinen Zweifel daran geben, dass der Islam, der Teil unseres Landes ist, unter dem Dach unseres Grundgesetzes gelebt werden muss. Das gilt für jede Religion, ob eingewandert oder nicht», erklärte der Grünen-Chef.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Empörung über Özoguz' Kritik an Salafisten-Razzia

Berlin (dpa) Die Migrationsbeauftragte Özoguz hat mit skeptischen Tönen zu Razzien gegen Islamisten einen Sturm der Entrüstung entfacht. Nun räumt sie wenig gelungene Formulierungen ein.mehr...

Politik

Innenministerium fordert eindeutiges Verbot von Kinderehen

Berlin (dpa) Das Bundesinnenministerium fordert, dass im Ausland geschlossene Kinderehen in Deutschland untersagt werden. Dafür dürfe es keine religiösen Rechtfertigungen geben.mehr...

Politik

Türkischer Parlamentspräsident fordert islamische Verfassung

Istanbul (dpa) Der Säkularismus gehört zu den Fundamenten der türkischen Republik. Nun steht er zur Diskussion. Der Parlamentspräsident denkt laut über eine islamische Verfassung nach und löst damit heftige Proteste aus.mehr...

Treffen der Parteispitzen

Koalition präsentiert wesentliche Projekte

BERLIN Mit der Verständigung auf grundlegende Weichenstellungen wollen Union und SPD den Streit in vielen Bereichen zu den Akten legen. Die Koalitionsspitzen einigten sich in der Nacht auf Donnerstag auf ein Integrationsgesetz, ein Anti-Terror-Paket und gaben grünes Licht für eine Arbeitsmarktreform.mehr...

Politik

US-Hilfsorganisation spionierte in Nordkorea

Washington (dpa) Eine christliche Hilfsorganisation hat fast zehn Jahre lang im Auftrag der USA in Nordkorea spioniert. Das berichtet die Enthüllungs-Website «The Intercept» unter Berufung auf mehrere anonyme Quellen im Pentagon und ehemalige Mitarbeiter nach monatelangen Recherchen.mehr...

Politik

Mit Hilfe aus Kuwait wird Hamburger Kirche zu Moschee

Hamburg (dpa) Mit finanzieller Hilfe aus Kuwait kommt der Umbau der Kapernaum-Kirche in Hamburg zu einer Moschee voran. Das Emirat gibt 1,1 Millionen Euro für einen Anbau, der das nahezu ovale Kirchenschiff mit dem Turm verbinden und Seminar- und Waschräume beherbergen wird.mehr...