Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bundesliga

Gladbach nach 4:2 Dritter - Hertha-Aufholjagd zu spät

BERLIN Mit drei Toren in nur 15 Minuten und einem starken Raffael ist Borussia Mönchengladbach zumindest für einen Tag auf Champions-League-Rang drei gestürmt.

Gladbach nach 4:2 Dritter - Hertha-Aufholjagd zu spät

Doppelpack gegen Berlin: Gladbachs Raffael (2.v.l.). Foto: dpa

Lars Stindl (5. Minute), Thorgan Hazard (14. Handelfmeter nach Videobeweis) und der ehemalige Berliner Raffael (20.) trafen am Samstag beim 4:2 (3:1)-Sieg der Fohlen in der Fußball-Bundesliga bei Hertha BSC schon in der Startphase.

Höhenluft genießen

Allerdings erkämpften und erspielten sich die Berliner vor 48.304 Zuschauern im Olympiastadion danach eine ganze Serie von Torchancen, von denen nur Vedad Ibisevic (39.) und Mitchell Weiser (71.) zwei nutzten. Raffael machte schließlich mit seinem zweiten Treffer (77.) alles klar. Während Hertha (14 Punkte) in der Tabelle auf Rang 14 abrutschte, dürfen die Gladbacher (21) nun Höhenluft genießen.

BERLIN Mit wenig Mühe hat Bayern München den Vorsprung vor RB Leipzig durch ein 3:0 gegen Augsburg ausgebaut. In der Fußball-Bundesliga strauchelten die Leipziger in Leverkusen, während der sieglose 1. FC Köln auch nach dem 12. Spieltag abgeschlagen Letzter bleibt.mehr...

Berlins Trainer Pal Dardai hatte eine mutige Aufstellung gewählt und erstmals Routinier Ibisevic (33) und Youngster Davie Selke (22) gemeinsam in den Angriff gestellt. Herthas 4-4-2-System zeigte sich jedoch gleich in der Anfangsphase defensiv anfällig.

Video-Assistent im Einsatz

Zwei Tage vor seinem 21. Geburtstag setzte sich Denis Zakaria im Laufduell gegen Weiser durch, der deutsche U21-Europameister hinderte den Schweizer nicht an der Eingabe. Mit einem Lupfer überwand Stindl Hertha-Torwart Rune Jarstein, der zeitig am Boden lag.

Für den Nationalspieler, der Deutschland zu Wochenbeginn in Köln mit seinem Tor noch das 2:2 im Testspiel gegen Frankreich gerettet hatte, war es Saisontor Nummer vier. Und Stindl sorgte in Berlin auch für den nächsten Aufreger. Seinen scharfen Schuss aus 18 Metern wehrte Karim Rekik noch ab - allerdings mit dem linken Arm. Auf Intervention von Video-Assistent Tobias Stieler entschied Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) auf Elfmeter. Hazard ließ sich vom Punkt die Chance auf seinen vierten Saisontreffer nicht nehmen.

Genau in den Winkel

Die Partie schien entschieden, als der Ex-Berliner Raffael einen abgewehrten Ball aus 25 Metern zum 3:0 für die Gäste in den oberen rechten Winkel des Hertha-Tores drosch. Doch die Gastgeber steckten nicht auf, wurden aktiver. Ibisevic vergab die große Chance auf das erste Berliner Tor aus Nahdistanz, doch nur wenige Sekunden später lenkte er eine Eingabe von Weiser zum 1:3 ins Gladbacher Tor.

Das „Schlüsselspiel“, wie Dardai die Partie des 12. Spieltages bezeichnet hatte, wurde noch einmal spannend. Nach Eckbällen von Confed-Cup-Sieger Marvin Plattenhardt köpfte Ibisevic innerhalb von drei Minuten erst gegen die Latte, dann an den Pfosten und nochmals knapp vorbei. Ein Schuss von Salomon Kalou wurde noch abgelenkt.

Rekik vergibt die größte Ausgleichschance

Auch nach der Pause drängten die Gastgeber weiter. Die Borussia ging fahrlässig mit den nun größer werdenden Räumen und Kontermöglichkeiten um. Rekik vergab die größte Ausgleichschance (75.). Zwei Minuten später spielten Stindl und der eingewechselte Patrick Hermann Raffael frei, der Brasilianer machte den dritten Auswärtssieg seines Teams perfekt.

Die Berliner, die auf die verletzten Vladimir Darida, Niklas Stark und Valentin Stocker verzichten mussten, verloren erstmals nach zuvor drei Pflichtspielen ohne Niederlage. In der Bundesliga gab es für das Dardai-Team nur einen Sieg in den jüngsten sieben Partien.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: 2. Bundesliga

Aufstiegsheld Schuster wieder Trainer bei Darmstadt 98

DARMSTADT Der neue Trainer bei den "Lilien" in Darmstadt ist ein alter Bekannter: Dirk Schuster soll den auf den Relegationsplatz abgerutschten Bundesliga-Absteiger wieder zu leidenschaftlichem Fußball verhelfen.mehr...

Fußball: Bundesliga

Freiburg dreht denkwürdiges Schnee-Spiel in Köln

KÖLN Fassungslosigkeit, Schockstarre, Wut: Nach einer denkwürdigen 3:4-Niederlage gegen den SC Freiburg scheint der Abstieg des 1. FC Köln zwei Spieltage vor der Winterpause fast schon besiegelt zu sein. Selbst eine 3:0-Führung gegen den bis dahin Vorletzten aus dem Breisgau reichte dem Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am 15. Spieltag nicht zum ersten Saisonsieg. Der Glaube an ein Wunder ist auf den Nullpunkt gesunken.mehr...

Fußball: Bundesliga

Hannover 96 schlägt Hoffenheim im Schneetreiben mit 2:0

HANNOVER Hannover 96 sorgt weiter für Furore. Der Aufsteiger gewann am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 (0:0) und vermasselte dem Gast den Sprung auf einen Champions-League-Platz. Die heimstarken Hannoveraner feierten dank der Treffer von Niclas Füllkrug (59.) und Martin Harnik (85.) und liegen in der Fußball-Bundesliga nur einen Punkt hinter den sechstplatzierten Hoffenheimern. mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayern ist Herbstmeister - Keine Tore im Nord-Duell

Berlin Bayern München ist erneut Herbstmeister der Fußball-Bundesliga. Nach dem 1:0 bei Eintracht Frankfurt bleibt der Rekordmeister souverän Tabellenführer. Borussia Dortmunds Krise verschärft sich nach der Niederlage gegen Bremen. Auch Leipzig kann nicht gewinnen. In Hamburg fallen keine Tore.mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayer Leverkusen stoppt die Serie des VfB Stuttgart

Stuttgart Der VfB Stuttgart hat sein erstes Heimspiel in dieser Saison verloren. Gegen Bayer Leverkusen unterliegt das Team von Trainer Hannes Wolf 0:2. Bayer springt durch den Erfolg vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.mehr...

Fußball: 2. Bundesliga

Kauczinski übernimmt für Janßen beim FC St. Pauli

Hamburg Der FC St. Pauli hat Markus Kauczinski als Nachfolger von Trainer Olaf Janßen verpflichtet. Grund für die Ablösung: Der nach der besten Rückrunde der Klub-Geschichte als Mitfavorit in die Zweitliga-Saison gestartete FC St. Pauli steht plötzlich in der Abstiegszone. Den letzten Ausschlag gaben zwei deutliche Pleiten.mehr...