Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Görges bereitet sich in Auckland und Sydney vor

Berlin. Deutschlands Tennis-Star Julia Görges wird sich mit zwei Turnieren in Neuseeland und Australien intensiv auf das erste Grand-Slam-Turnier der neuen Saison in Melbourne vorbereiten.

Görges bereitet sich in Auckland und Sydney vor

Tennisspielerin Julia Görges beim Kids-Training in Berlin. Foto: dpa

Bereits am zweiten Weihnachtstag geht es für die Weltranglisten-14. mit dem Flieger nach Auckland, wo sie ab dem 2. Januar ihr erstes Turnier des neuen Jahres spielt. Eine Woche später reist die 29-jährige Bad Oldesloerin weiter zum Turnier nach Sydney, bevor ab dem 16. Januar mit den Australian Open das erste Top-Event des Jahres ansteht.

„Ich möcht die Turniere in Auckland und Sydney dazu nutzen, gut präpariert zu sein für Melbourne“, sagte Görges am Rande eines Nachwuchstrainings mit 60 talentierten Kindern in Berlin. „Letztendlich geht es darum, dass man viele Matches vorher hat. Und dann hoffe ich, dass ich in Melbourne möglichst weit kommen kann.“

In diesem Jahr spielte die Norddeutsche ihre bisher erfolgreichste Saison auf der WTA-Tour. Ende Oktober gewann sie das Turnier in Moskau und nur 14 Tage später triumphierte sie bei der B-Weltmeisterschaft im chinesischen Zhuhai. Durch diese Erfolge löste sie Angelique Kerber als beste deutsche Tennisspielerin ab.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tennis

Wildcard für zweimalige Australian-Open-Siegerin Asarenka

Melbourne. Die zweimalige Australian-Open-Siegerin Victoria Asarenka hat eine Wildcard für das erste Grand-Slam-Turnier der Saison erhalten. Das teilten die Organisatoren in Melbourne mit.mehr...

Tennis

Australian Open: Serena Williams „sehr wahrscheinlich“ dabei

Melbourne. Tennisstar Serena Williams steht nach ihrer Babypause offenbar vor dem Comeback. Die Teilnahme der 36 Jahre alten US-Amerikanerin an den Australian Open im Januar sei „sehr wahrscheinlich“, sagte der Turnier-Chef Craig Tiley.mehr...