Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gutachter soll tödlichen Unfall in Kieswerk aufklären

Isselburg-Anholt. Nach dem tödlichen Arbeitsunfall in einer Kiesgrube im Münsterland soll nun ein Gutachter klären, wie es zu dem Unglück gekommen ist. Die Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft könnten mehrere Tage dauern, teilte die Polizei in Borken am Donnerstagmorgen mit. Der Unfall ereignete sich am Dienstag in Isselburg-Anholt. Ein riesiger Steinhaufen war ins Rutschen geraten und begrub vier Arbeiter unter sich. Zwei von ihnen kamen dabei ums Leben.

Gutachter soll tödlichen Unfall in Kieswerk aufklären

In dem Kieswerk dauern die Bergungsarbeiten an. Foto: Arnulf Stoffel

Die Leiche eines 42-jährigen Niederländers wurde am Abend des Unglückstags aus der Grube geholt. Die Feuerwehr sprach von komplizierten Bergungsarbeiten, da der Kies immer wieder ins Rutschen geriet. Sie konnten den zweiten Toten, einen 52-Jährigen aus Isselburg, erst am Mittwochabend bergen. Zwei weitere Arbeiter erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Bei rot über die Kreuzung: Zwei Schwerverletzte

Langenfeld. Zwei Autos sind in Langenfeld (Kreis Mettmann) auf einer Kreuzung zusammengeprallt. Die beiden Fahrerinnen wurden dabei schwer verletzt, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Eine 44-Jährige fuhr am Mittwoch bei roter Ampel über die Kreuzung und prallte mit ihrem Auto gegen das Fahrzeug einer 37-Jährigen. Beide wurden schwer verletzt in Solinger Krankenhäuser gebracht.mehr...

NRW

Lastwagen kracht in Leitplanke: Zwei Verletzte

Bad Wünnenberg. Ein Lastwagen ist beim Autobahnkreuz Bad Wünnenberg (Kreis Paderborn) in eine Leitplanke gekracht und anschließend auf die Seite gekippt. Der 55-jährige Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall am Mittwochabend auf der Autobahn 33 verletzt, wie die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mitteilte. Während der Bergungsarbeiten war die A33 in Fahrtrichtung Brilon gesperrt. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

NRW

Fußgängerin von Auto erfasst und schwer verletzt

Warendorf. Eine Fußgängerin ist in Warendorf (Kreis Warendorf) von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Ein 58-Jähriger Autofahrer sah die 78-Jährige beim Überqueren einer Straße am Mittwochabend zu spät und konnte nicht mehr bremsen, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Die 78-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

NRW

Zwei Verletzte nach missglücktem Überholmanöver

Hamm. Bei einem Verkehrsunfall in Hamm sind am Mittwoch zwei Frauen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Ein 18-Jähriger hatte bei einem Überholmanöver ein entgegenkommendes Auto übersehen. Bei dem Versuch, wieder einzuscheren prallte er mit seinem Fahrzeug zunächst gegen das Auto einer 58-Jährigen, die dabei leicht verletzt wurde. Von der Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 18-Jährigen wieder in den Gegenverkehr geschleudert. Dort kollidierte es mit dem Auto einer 32-Jährigen, die schwer verletzt wurde, wie die Polizei mitteilte. Beide Frauen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.mehr...

NRW

Offizieller Start für Neubau der Rheinbrücke bei Leverkusen

Köln. Die Leverkusener Autobahnbrücke ist einer der meistbefahrenen Brücken Deutschlands. Ein Neubau soll die marode Verbindung nun ersetzen. Gegen die Planung hatte sich zuvor heftiger Protest geregt.mehr...

NRW

Schalke baut Serie aus und übernimmt Platz zwei

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 ist wieder Bayern-Verfolger Nummer eins. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco entschied am Mittwoch gegen den FC Augsburg eine am Ende turbulente Partie mit 3:2 (1:0) für sich und schob sich mit 29 Punkten an Vize-Meister RB Leipzig (28) vorbei auf Platz zwei hinter dem deutschen Fußball-Rekordmeister aus München (38).mehr...