Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Hamilton Schnellster im Formel-1-Abschlusstraining

Abu Dhabi. Im letzten Training der Formel-1-Saison ist Weltmeister Lewis Hamilton die schnellste Runde gefahren.

Hamilton Schnellster im Formel-1-Abschlusstraining

Lewis Hamilton beim Training in Abu Dhabi. Foto: Luca Bruno

Der Mercedes-Pilot verwies bei der Abschlusseinheit vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi seinen Teamkollegen Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel musste sich auf dem Yas Marina Circuit mit Rang vier hinter Stallrivale Kimi Räikkönen begnügen. Nico Hülkenberg wurde im Renault Zwölfter. Pascal Wehrlein fuhr im Sauber auf Rang 16.

Da die Streckenbedingungen bei Qualifikation und Rennen in der Dunkelheit deutlich anders sein werden, ist die Aussagekraft des Trainings jedoch begrenzt. Der Titelkampf ist ohnehin bereits zugunsten von Hamilton entschieden. Für Vettel geht es noch um WM-Platz zwei. Vor dem Saison-Schlussakt am Sonntag (14.00 Uhr) hat der Hesse 22 Punkte Vorsprung auf Bottas.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Formel 1

Formel-1-Besitzer erwägen Abschaffung der Grid Girls

London. Der Formel-1-Besitzer Liberty Media denkt über die Abschaffung der sogenannten Grid Girls nach. Sport-Geschäftsführer Ross Brawn sagte der BBC, dass der Einsatz von weiblichen Werbemodellen ein „heikles Thema“ sei, das „unter genauer Beobachtung“ stehe.mehr...

Formel 1

FIA segnet Formel-1-Kalender für 2018 ab

Paris. Ohne gravierende Änderungen hat der Motorsport-Weltrat des Automobil-Verbandes FIA den Rennkalender für die kommende Formel-1-Saison beschlossen. Das Gremium hatte am 6. Dezember in Paris getagt.mehr...

Formel 1

Formel-1-Team Sauber ersetzt Wehrlein durch Leclerc

Hinwil. Rennfahrer Pascal Wehrlein hat endgültig seinen Job beim Formel-1-Team Sauber verloren. Der Schweizer Rennstall benannte nun den Monegassen Charles Leclerc als zweiten Stammfahrer neben dem Schweden Marcus Ericsson für die kommende Saison.mehr...