Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Harmonie bei den Meerschweinchen: So klappt's

Bonn (dpa/tmn) Für Harmonie muss man sorgen - auch bei Meerschweinchen. Das beginnt bei der Gruppenbildung und macht auch vor neuen Tieren in einer Gemeinschaft nicht Halt. Hier erfahren Halterm wie es geht.

Harmonie bei den Meerschweinchen: So klappt's

Meerschweinchen sollten immer mindestens zu zweit gehalten werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Meerschweinchen sind Sippentiere und sollten grundsätzlich mindestens zu zweit gehalten werden. Doch nicht alle Gruppenkonstellationen funktionieren gut.

Ideal ist meist eine Gruppe aus einem kastrierten Böckchen und zwei Weibchen. Auch eine reine Weibchengruppe lebt harmonisch miteinander. Wichtig ist, dass mehrere Tiere genug Rückzugsmöglichkeiten wie Hütten oder Röhren haben, damit sich die Meerschweinchen aus dem Weg gehen können. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin.

Wer ein neues Meerschweinchen in die Gruppe integrieren will, sollte entweder alle anderen Tiere in ein neues Gehege setzen oder das alte Gehege zumindest ganz ausmisten, die Häuschen auswaschen und frisches Nagematerial ins Gehege legen. So sind alle Meerschweinchen abgelenkt und beschäftigt. Zu Beginn der Kennenlernphase muss die Rangordnung geklärt werden. In dieser Zeit kann es auch zu Verfolgungsjagden oder Beißereien kommen. Nach einer Woche sollte es aber keine Unruhe mehr in der Gruppe geben.

Falls doch, muss der Halter eingreifen und die Tiere trennen. Manchmal reicht aber auch eine Veränderung im Gehege oder bei der Fütterungspraxis aus, um Stress in der Gruppe zu beseitigen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Tier und Natur

Tier gefunden oder entlaufen: Neue Webseite für Halter

Bonn (dpa/tmn) Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes heißt ab sofort "Findefix". Tierhalter können online eine Suchmeldung aufgeben und gechippte Tiere registrieren lassen.mehr...

Leben : Tier und Natur

In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt

Berlin (dpa/tmn) Der Ton macht die Musik. Dieser Grundsatz gilt auch beim Umgang mit Hunden. Ein guter Hundetrainer arbeitet mit positiver Bestärkung und gibt ruhige, klare Kommandos.mehr...

Leben : Tier und Natur

Graupapageien brauchen Partner

Düsseldorf (dpa/tmn) Sie fristen häufig alleine ihr Dasein, dabei sind Graupapageien sehr gesellige Vögel. Sie brauchen die Gesellschaft von Artgenossen - sind jedoch wählerisch.mehr...

Leben : Tier und Natur

Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Berlin (dpa/tmn) Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.mehr...

Leben : Tier und Natur

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Berlin (dpa) Er ist ein talentierter Imitator und ein Kunstflieger: Doch der Star, einer der markantesten heimischen Vögel, wird seltener. Jetzt erhält er einen besonderen Titel - auch wenn er viele Winzer eher stört.mehr...

Leben : Tier und Natur

Rassentauben oder Brieftauben züchten

Nürtingen (dpa/tmn) Taube ist nicht gleich Taube: Mehr als 350 Rassen gibt es in Deutschland. Entscheiden müssen sich Halter als erstes zwischen Rasse- oder Brieftaube. Für letztere ist eine penible Haltung besonders wichtig, damit die Tiere in Topform sind.mehr...