Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Haus der Geschichte: Arbeiten am Glasdach im Zeitplan

Bonn. Seit Mitte März ist die beliebte Dauerausstellung im Haus der Geschichte wegen einer Sanierung geschlossen, bald ist sie aber wieder zu sehen: in neuer Aufmachung.

Haus der Geschichte: Arbeiten am Glasdach im Zeitplan

Das Haus der Geschichte fotografiert in Bonn. Foto: Oliver Berg/Archiv

Die Sanierung des Glasdachs im Bonner Haus der Geschichte läuft nach Plan. Die seit mehr als einem halben Jahr geschlossene Dauerausstellung des Museums könne daher Mitte Dezember wieder geöffnet werden, sagte der Präsident Hans Walter Hütter der Deutschen Presse-Agentur. Auch an der Dauerausstellung hat das Museum in der Zwischenzeit einiges überarbeitet und neu gestaltet: „Vor allem die Zeit von den 1980er Jahren bis in die Gegenwart“, sagte Hütter.

Die Ausstellung werde internationaler, versprach er. „Verstärkt werden Themen wie Digitalisierung, Globalisierung und Migration in den Blick genommen.“

Seit Mitte März ist die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“ wegen der Dachsanierung geschlossen. Insgesamt werden 960 Glaselemente ausgetauscht, unter anderem weil es undichte Stellen und Risse gab.

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn wurde im Juni 1994 eröffnet - auf Initiative des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl (CDU). Bei dem Glasdach handelt es sich noch um das erste. Am 11. Dezember 2017 wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die neue Dauerausstellung eröffnen. Während der Bauphase bot das Museum ein Ersatzprogramm an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Explosion in Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach

Mönchengladbach. Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind neun Menschen leicht verletzt worden - sie klagten über Rauchgasbeschwerden. Es bestehe der Verdacht, dass ein 22 Jahre alter Bewohner die Explosion vorsätzlich herbeigeführt habe, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Ein Hausbewohner hatte am Montagnachmittag einen lauten Knall gehört. Eine Wohnung auf der ersten Etage des Hauses brannte, es entwickelte sich starker Rauch.mehr...

NRW

Ein Toter bei Feuer in Wanne-Eickel

Herne/Wanne-Eickel. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wanne-Eickel ist am Montag ein Mensch ums Leben gekommen. Das Feuer sei am Nachmittag gegen 15.30 Uhr aus ungeklärter Ursache in einer der Wohnungen des Hauses ausgebrochen, teilte die Polizei in Bochum mit. Der Bewohner der Wohnung sei gestorben. Die übrigen Menschen in dem dreigeschossigen Gebäude konnten sich nach diesen Angaben rechtzeitig ins Freie retten. Sie wurden von der Feuerwehr und der Polizei versorgt und in Ersatzquartieren untergebracht, wie die Polizei weiter mitteilte.mehr...

NRW

Gauck ist theologischer Ehrendoktor der Uni Münster

Münster. Dem früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck ist der theologische Ehrendoktortitel der Universität Münster verliehen worden. Die Evangelisch-Theologische Fakultät würdigte damit Gaucks Lebensleistung in Kirche, Zivilgesellschaft, Politik und höchsten Staatsämtern, wie die Westfälische Wilhelms-Universität Münster am Montag mitteilte.mehr...

NRW

Krupp-Stiftung: Laschet zum Kuratoriumsmitglied gewählt

Essen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ist als neues Mitglied in das Kuratorium der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung berufen worden. Das teilte die Krupp-Stiftung am Montag in Essen mit. Die Mitgliedschaft sei nicht mit dem Amt des Ministerpräsidenten verbunden. Die Wahl gelte, wie bei allen anderen Mitgliedern des Gremiums auch, der Person. Die reguläre Amtszeit der Kuratoriumsmitglieder beträgt den Angaben zufolge sieben Jahre.mehr...

NRW

Jäger erlegten mehr Wildschweine und Waschbären

Düsseldorf. Wildschweine und Waschbären haben sich im vergangenen Jahr in NRW stark vermehrt, sie sind deshalb auch entsprechend intensiv bejagt worden. Nach Angaben des NRW-Umweltministeriums haben Jäger im Jagdjahr 2016/2017 rund 39 000 Wildschweine erlegt. Das waren 4500 mehr als im Vorjahr. 12 800 Waschbären wurden geschossen. Die Zahl stieg um rund knapp 3500 Tiere.mehr...

NRW

Helfer in Straßenbahn brutal getreten: Täter auf der Flucht

Bielefeld. Er wollte einen anderen Fahrgast beschützen: Ein 40 Jahre alter Helfer ist in einer Bielefelder Straßenbahn von einem Unbekannten brutal zusammengetreten worden. Der Täter trat dem am Boden liegenden Opfer dabei mehrfach ins Gesicht und flüchtete anschließend aus den Bahn, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 40-Jährige erlitt einen Jochbeinbruch und Prellungen.mehr...