Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Heldt verhandelt weiter über Beförderung bei Hannover 96

Hannover. Nach seinem geplatzten Wechsel zum 1. FC Köln verhandelt Sportchef Horst Heldt weiter über eine Beförderung bei Hannover 96.

Heldt verhandelt weiter über Beförderung bei Hannover 96

Horst Heldt ist der Sportdirektor von Hannover 96. Foto: Peter Steffen

Spekuliert wurde zuletzt, dass Heldt beim niedersächsischen Fußball-Bundesligisten zum Geschäftsführer Sport aufsteigen könnte. „Wir werden die Gespräche im neuen Jahr fortführen, dann wird das auch ein Thema werden. Es ist jetzt noch nichts entschieden“, sagte Heldt dem TV-Sender Sky. Zuvor hatte Hannovers Clubchef Martin Kind dem wechselwilligen Heldt die Freigabe für den 1. Köln verweigert.

Die Kölner hatten daraufhin ihre Bemühungen um Heldt für beendet erklärt. „Der 1. FC Köln hat agiert, damit ist das Thema dann auch erledigt“, sagte Heldt. Er bekräftigte erneut, dass nicht er den Kontakt zum Liga-Rivalen aufgenommen hatte, sondern von einem Headhunter im Auftrag der Kölner angesprochen worden sei. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle hatte zuvor gesagt, Heldt sei auf die Kölner zugekommen. Das Bundesliga-Schlusslicht ist auf der Suche nach einem neuen Manager, weil Jörg Schmadtke den Club verlassen hat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Heimspiel für Ulreich - Heynckes: Triple-Denken vermessen

München. Vor seiner Premiere im Stuttgarter Stadion gegen den VfB hat Sven Ulreich etwas klarzustellen. Der 29-Jährige kehrt gegen seinen Ex-Club zum Abschluss der Hinrunde ins Bayern-Tor zurück. Sein Trainer lobt nicht nur ihn, sondern auch die Münchner „Ökonomie“.mehr...

Erste Bundesliga

HSV-Verteidiger Diekmeier zu Platz 16: „Zum Kotzen“

Mönchengladbach. Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage.mehr...

Erste Bundesliga

Stimmung ist weiter pro Videobeweis

Frankfurt/Main. Seit einem halben Jahr wird im deutschen Fußball über den Videobeweis gestritten und diskutiert. Das Chaos ist groß, aber einige Zahlen sprechen dennoch für das neue System.mehr...

Erste Bundesliga

Bayern-Torwart Ulreich kritisiert frühere VfB-Führung

Stuttgart. Torwart Sven Ulreich vom FC Bayern München hat vor dem Bundesligaspiel des Rekordmeisters beim VfB Stuttgart die frühere Führung der Schwaben um Sportvorstand Robin Dutt kritisiert.mehr...

Erste Bundesliga

Eberl: Bundesliga ist starke Marke

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich kritisch über die seiner Meinung nach zu negativen öffentlichen Bewertungen zur Fußball-Bundesliga geäußert.mehr...