Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Heynckes wiederholt: Ende bei Bayern nach dieser Saison

München. Jupp Heynckes hat seine Absicht erneut untermauert, nach dieser Saison als Trainer beim FC Bayern aufzuhören. „Ich mache es bis zum 30. Juni“, sagte der 72-Jährige der „Süddeutschen Zeitung“.

Heynckes wiederholt: Ende bei Bayern nach dieser Saison

Jupp Heynckes hat noch einmal seine Absicht untermauert die Bayern nur bis zum 30. Juni 2018 zu trainieren. Foto: Bernd Thissen

In der vergangenen Woche hatte Präsident Uli Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung des Fußball-Rekordmeisters angedeutet, dass er sich eine Vertragsverlängerung mit seinem Freund Heynckes vorstellen könne. Dem widersprach der Trainer damals umgehend.

„Ich bin zwar fit, es macht mir Spaß“, sagte er nun. „Nur: Man weiß nie, wie viel Zeit man noch hat, sein Leben zu genießen.“ Für den Freundschaftsdienst an der Säbener Straße verließ Heynckes seinen Bauernhof am Niederrhein und wohnt aktuell in München in einem Hotel. „Wenn ich spät nach Hause komme, ist da niemand. Für eine gewisse Zeit geht das, aber das ist nicht das Leben, das man sich wünscht.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Kohfeldt bleibt wohl Cheftrainer - Verwirrung um Meldung

Bremen. Eine Meldung auf der Homepage von Werder Bremen über die von vielen erwartete Vertragsverlängerung von Chefcoach Florian Kohfeldt hat am Montag für Verwirrung gesorgt.mehr...

Erste Bundesliga

Ein Spiel Sperre für Hertha-Verteidiger Torunarigha

Frankfurt/Main. Abwehrspieler Jordan Torunarigha von Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte am Sonntag für ein Bundesliga-Spiel gesperrt worden. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes.mehr...

Erste Bundesliga

Kurze Winterpause schafft Probleme

München. Ein hohes Gut der Bundesliga vermisst Pep Guardiola in England: Die Winterpause. Sie fällt in der WM-Saison auch hierzulande ungewohnt kurz aus. Das hat vielfältige Folgen, etwa auf Trainingslager und Transfers. Auch Bundestrainer Löw könnte einen Vorteil einbüßen.mehr...

Erste Bundesliga

Sieglos im Dezember - Leipziger Frust nach der Flaute

Leipzig. Kein Sieg im gesamten Monat Dezember. Und nun heißt es warten auf die Wiedergutmachung. Die Schwäche bei gegnerischen Standards nervt schon. Und kostet viele Punkte.mehr...