Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Hitzfeld schließt Rückkehr zum BVB aus

Dortmund. Der frühere Dortmunder Trainer Ottmar Hitzfeld hat eine Rückkehr zum BVB kategorisch ausgeschlossen.

Hitzfeld schließt Rückkehr zum BVB aus

Ottmar Hitzfeld kehrt nicht mehr auf die Trainerbank zurück. Foto: Ingo Wagner

„Meine Entscheidung steht, ich kehre nicht zurück in das Trainergeschäft“, sagte der 68-Jährige der „Bild“-Zeitung und erteilte Spekulationen über eine Lösung wie beim Bundesliga-Konkurrenten FC Bayern eine Absage. Der deutsche Fußball-Meister hatte Anfang Oktober den 72 Jahre alten Jupp Heynckes als Nachfolger von Carlo Ancelotti aus dem Ruhestand geholt.

Er werde im Falle einer Trennung von Peter Bosz auch nicht als Zwischenlösung bis zum Saisonende zur Verfügung stehen, sagte Hitzfeld. „Nein! Ich denke dabei an meine Gesundheit und meine Familie. Mir geht es jetzt gut, ich will und brauche diesen Stress definitiv nicht mehr.“ Er freue sich, dass Heynckes wieder Spaß an seinem Job habe, sagte der TV-Experte. „Aber für mich ist es ausgeschlossen, ich traue mir das auch nicht mehr zu.“

Bei Borussia Dortmund steht der niederländische Chefcoach Bosz nach dem Aus in der Champions League und der Talfahrt in der Liga vor dem Revierderby gegen den FC Schalke 04 am Samstag gewaltig unter Druck.

Hitzfeld wurde mit dem BVB 1995 und 1996 deutscher Meister und gewann 1997 die Champions League. Er empfinde es als „große Ehre und Anerkennung“, dass sein Name in Dortmund genannt werde. „Aber für mich gibt es kein Zurück“, sagte Hitzfeld. Er finde „das Projekt mit Peter Bosz nach wie vor sehr spannend“. Mit einem Sieg gegen Schalke sehe „die schwarzgelbe Welt auf einen Schlag wieder ganz anders aus“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

FC Bayern wieder mit Starke - „Unterschätze niemanden“

München. Den FC Bayern und die Kölner trennen Welten. Der Münchner Coach Heynckes will das Drei-Punkte-Schlusslicht aber nicht unterschätzen. Im Tor vertritt Starke erneut Ulreich. Im Hause Heynckes gibt es Gesprächsbedarf.mehr...

Erste Bundesliga

Motivation vom 96-Coach: Trainingsstart verschiebt sich

Hannover. Trainer André Breitenreiter motiviert Aufsteiger Hannover 96 für die beiden noch ausstehenden Bundesligaspiele in diesem Jahr mit der Aussicht auf längeren Urlaub.mehr...

Erste Bundesliga

Schalke auch gegen Augsburg ohne Goretzka

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 muss auch im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg ohne Leon Goretzka auskommen. Domenico Tedesco will bei dem 22 Jahre alten Nationalspieler, der seit Wochen unter einer Stressreaktion im Unterschenkel leidet, weiterhin kein Risiko eingehen.mehr...

Erste Bundesliga

Brisanz um Ribéry-Beraterstreit: „Strafrechtliche Vorwürfe“

München. Franck Ribéry wird auf eine Beraterzahlung von 3,45 Millionen Euro verklagt. Bei einer Gerichtsverhandlung wehrt er sich gegen einen Ex-Berater, die Anwälte sprechen von gefälschten Unterschriften. Der Fall birgt für den Fußballer auch eine strafrechtliche Gefahr.mehr...

Erste Bundesliga

Trainer Nagelsmann und Wolf im direkten Bundesliga-Duell

Sinsheim. Die Spekulationen um einen Wechsel von Julian Nagelsmann zum BVB reißen nicht ab. An diesem Mittwoch trifft er mit 1899 Hoffenheim auf den VfB Stuttgart und einen anderen ehemaligen Jugendtrainer: Hannes Wolf. Beide stehen für einen Paradigmenwechsel.mehr...