Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Hörgeräte im Winter warm und trocken halten

Mainz. Für Hörgeräte-Besitzer bringt die kalte Jahreszeit einige Besonderheiten mit sich. Denn die Technik ist empfindlich.

Hörgeräte im Winter warm und trocken halten

Ein kaltes Hörgerät sollte vor dem Einsetzen kurz angewärmt werden. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn

Wer ein Hörgerät trägt, sollte seine Ohren im Winter besonders gut vor Kälte schützen. Dazu eignen sich etwa Mützen, Stirnbänder oder Ohrenschützer. Die empfindliche Technik darf nicht zu kalt oder feucht werden, erläutert die Bundesinnung der Hörakustiker.

Das Mikrofon allerdings muss frei bleiben, sonst klingt alles dumpf. Kälte kann zudem dazu führen, dass sich die Batterie entlädt. Für ihre Lebensdauer ist es ratsam, sie vor dem Einsetzen in das Gerät kurz in der Hand oder Hosentasche anzuwärmen.

Wärme von einem Haartrockner oder Ofen ist dagegen ungeeignet: Zu große Hitze schadet der Batterie ebenfalls. Wer auf Nummer sicher gehen will, hat stets Ersatzbatterien dabei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Übrig gebliebene Antibiotika über den Hausmüll entsorgen

Berlin. Nach Krankheiten können Antibiotika übrig bleiben. Dieser Rest sollte am besten über den Hausmüll entsorgt werden. Eine andere beliebte Methode bringt hingegen Probleme mit sich.mehr...

Gesundheit

Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten

Wer nach Weihnachten wieder ein paar Pfunde loswerden möchte, muss nicht gleich mehrere Wochen strikt Diät halten. Leichter fällt es vielen, für mehrere Stunden am Tag zu fasten. Die Methoden im Überblick:mehr...

Gesundheit

Streit um Homöopathie bei Krankenkassen

Berlin. Obwohl homöopathische Therapien laut großen Studien keine Wirkung besitzen, zahlen viele Krankenkassen sie. Damit müsse Schluss sein, fordern Kritiker.mehr...

Gesundheit

Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy

Hamburg. Die Wünsche für das neue Jahr ähneln denen vergangener Jahre: Weniger Stress erhoffen sich viele. Vor allem Jüngere denken dabei an ihr Handy und wünschen sich mehr Offline-Zeit.mehr...

Gesundheit

Lärm und Feinstaub sind schädlichen Seiten des Feuerwerks

Berlin. Nach dem bunten Silvesterfeuerwerk ist die Luft vielerorts zum Schneiden. Schädlicher Feinstaub ist zum Jahreswechsel besonders hoch konzentriert - nicht die einzige Gefahr für die Gesundheit.mehr...