Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

In Erntezeit auf Traktoren und Straßenschmutz achten

München (dpa/tmn) Im Sommer und Herbst sind vermehrt Erntefahrzeuge unterwegs. Auf Traktoren mit Anhängern und auf Mähdrescher sollten sich Auto- und Motorradfahrer gut einstellen. Aber auch auf die Hinterlassenschaften der landwirtschaftlichen Fahrzeuge heißt es aufzupassen.

In Erntezeit auf Traktoren und Straßenschmutz achten

Nicht immer verlaufen Begegnungen mit Agrarfahrzeugen so harmonisch wie hier. Denn oft sind moderne Erntefahrzeuge lang und überbreit und können für rutschigen Schmutz auf den Straßen sorgen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

In der Erntezeit gehen nicht nur von überbreiten, langen und langsam fahrenden Traktoren und Mähdreschern Risiken aus. Auch verschmutzte Straßen können gefährlich sein, warnt der Tüv Süd.

An den Ein- und Ausfahrten bewirtschafteter Felder sollten Autofahrer und Biker besonders vorsichtig fahren. Bei Nässe können Erdklumpen die Straße spiegelglatt machen - und die Beleuchtung der Fahrzeuge könne dreckig sein oder von Ladung und Zubehör verdeckt werden.

Erntefahrzeuge dürfen bis zu drei Meter in die Breite gehen. Dreht sich ein gelbes Blinklicht auf dem Dach und sind rot-weiße Warntafeln angebracht, dürfen sie sogar noch breiter sein. Teils ragen auch Anbauten in den Gegenverkehr. Das ist vor allem beim Überholen und Ausweichen gefährlich. Auf engen Straßen sollten deshalb Auto- und Motorradfahrer nicht überholen sowie in Zweifel rechts ranfahren und bleiben stehen, wenn ein überbreites Fahrzeug von vorne kommt.

Beim Rechtsabbiegen holen einige Erntefahrzeuge nach links über die Fahrbahnmitte aus, weil sie einen größeren Kurvenradius haben, wobei auch Anbauteile wie Pflüge oder Eggen mitschwenken. Besondere Vorsicht ist bei Mähdreschern oder Drechslern angebracht: Ihr Heck schwenkt besonders stark aus, weil die Maschinen über die Hinterachse lenken. Dann heißt es: nicht überholen und im Zweifel anhalten.

Die Geschwindigkeit landwirtschaftlicher Fahrzeuge ordnen viele Autofahrer laut Tüv Süd falsch ein, was zu schweren Unfällen führen kann. Laut Straßenverkehrsordnung gilt, dass Autofahrer ihr Tempo den Bedingungen auf der Straße, dem Wetter, der Sicht und dem Verkehr anzupassen haben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Seat Arona kommt im November als zweites SUV aus Spanien

Barcelona (dpa/tmn) SUVs boomen. Daher erweitern viele Hersteller ihr Portfolio mit den rustikal aussehenden Autos. Auch die spanische VW-Tochter Seat bringt im November ihren zweiten Geländegänger auf den Markt - ein SUV im Kleinwagenformat.mehr...

Leben : Auto

Bei reflektierender Kleidung auf Normen achten

Bonn (dpa/tmn) Bei Dunkelheit sind reflektierende Westen, Jacken und Hosen für Radfahrer und Fußgänger wichtig. Damit werden sie für andere besser sichtbar. Wer gerade über eine Neuanschaffung nachdenkt, sollte auf Normen achten. Hier die wichtigsten Nummern.mehr...

Leben : Auto

Schmutz am Auto erst einweichen - dann in die Waschanlage

Stuttgart (dpa/tmn) Damit ein Auto gründlich sauber wird, reicht die Fahrt durch die Waschanlage meist nicht aus. Beim Kampf gegen Schmutz kommt es auch auf die richtige Vorbehandlung an.mehr...

Leben : Auto

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Berlin (dpa-infocom) Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der kleinen SUV - und setzen eigene Prioritäten.mehr...

Leben : Auto

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé

Shanghai (dpa/tmn) Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 an in der Pipeline.mehr...

Leben : Auto

Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen

Stuttgart (dpa/tmn) Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten Informationen für betroffenen Halter im Überblick.mehr...