Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Italien muss nach 0:1 in Schweden um WM bangen

Solna.

Italien bangt um die Teilnahme an der Fußball-WM in Russland. Der viermalige Weltmeister verlor das Playoff-Hinspiel in Schweden mit 0:1 und muss fürchten, das erste Mal nach 1958 nicht bei einer WM dabei zu sein. Das Rückspiel findet am Montag in Mailand statt. Schweden war zuletzt 2006 in Deutschland bei einer WM dabei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Ferstl-Coup: Erster deutscher Super-G-Sieg seit 1991

St. Christina in Gröden. Josef Ferstl hat sensationell den Super-G von Gröden gewonnen und damit eine fast 27 Jahre währende Durststrecke beendet. Der Skirennfahrer raste zum ersten deutschen Weltcup-Sieg in dieser Disziplin seit Markus Wasmeier 1991. Der 28-Jährige setzte sich vor Max Franz aus Österreich und dessen Landsmann Matthias Mayer durch. Mit dem ersten Podiumsplatz seiner Laufbahn bescherte er dem Deutschen Skiverband zudem den ersten Erfolg in einem Speed-Rennen seit Max Rauffers Abfahrts-Coup vor 13 Jahren ebenfalls in Gröden.mehr...

Schlaglichter

Fußball-Nationalmannschaft bezieht WM-Quartier nahe Moskau

München. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird ihr Basisquartier bei der Weltmeisterschaft 2018 in Watutinki südlich der russischen Hauptstadt Moskau beziehen. Für Team und Betreuer sollen dann 72 Zimmer im „Watutinki Hotel Spa Complex“ zur Verfügung stehen. Der Deutsche Fußball-Bund entschied sich damit für kurze Wege und optimale Trainingsbedingungen während des Turniers. Auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung könnte die deutsche Elf drei von maximal sieben WM-Partien in Moskau bestreiten.mehr...

Schlaglichter

H&M kündigt nach schwachem Quartal Laden-Schließungen an

Stockholm. Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) will nach überraschenden Umsatzeinbußen Läden schließen und das Onlinegeschäft ausbauen. Das schwedische Unternehmen kündigte an, die Verzahnung von stationären mit Onlinehandel beschleunigen zu wollen. Zudem soll das Ladenportfolio überprüft werden - was zu mehr Schließungen und weniger Neueröffnungen führen werde. Laut H&M sanken die Umsätze im Schlussquartal um 4 Prozent auf 50,4 Milliarden Schwedische Kronen (rund 5,1 Mrd Euro).mehr...

Schlaglichter

Pilotengewerkschaft sagt Ryanair-Streik in Italien ab

Rom. Die italienische Pilotengewerkschaft hat einen für Freitag geplanten Streik beim Billigflieger Ryanair abgesagt. Grund sei die „Absicht Ryanairs, einen formalen Verhandlungsweg“ mit Gewerkschaften aufzunehmen, hieß es in einer Mitteilung der Anpac. Der Personalchef der irischen Fluglinie, Eddie Wilson, habe an Anpac einen entsprechenden Brief gesendet. „Das ist ein erster sehr wichtiger Schritt.“ Der vierstündige Streik der Piloten und Flugbegleiter in Italien sei deshalb abgesagt worden.mehr...

Schlaglichter

Studie: Religionsfreiheit in Nahost und Nordafrika bedroht

Berlin. Im islamisch dominierten Nahen Osten und Nordafrika ist das Recht auf Religionsfreiheit weltweit am stärksten bedroht. Religiöse Minderheiten leiden dort besonders stark unter staatlichen Repressionen. Dies ist ein Ergebnis des Berichts der beiden großen Kirchen zur Religionsfreiheit von Christen weltweit, der in Berlin vorgestellt wurde. In der Großregion finden auch die meisten religiös begründeten Terroranschläge auf Glaubensgemeinschaften statt. Christen seien von Rechtsverletzungen besonders betroffen.mehr...

Schlaglichter

Opel vereinbart mit Arbeitnehmern Kurzarbeit und Altersteilzeit

Rüsselsheim. Der Autobauer Opel hat mit Arbeitnehmervertretern eine umfassende Sozialvereinbarung getroffen, um Personal und Arbeitskosten an den deutschen Standorten abzubauen. Die im Sommer vom französischen PSA-Konzern übernommene Gesellschaft bietet den Beschäftigten Vorruhestand und Altersteilzeit an, wie Opel, der Betriebsrat und die IG Metall gemeinsam in Rüsselsheim mitteilten. In den Verwaltungs- und Entwicklungsabteilungen soll für die erste Jahreshälfte Kurzarbeit beantragt werden, während in den Werken Rüsselsheim und Kaiserslautern Leiharbeiter gehen müssen.mehr...