Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Widerstand gegen Polizei

Junge Frau bei Familienstreit schwer verletzt

Essen Bei einem Streit innerhalb einer Großfamilie in Essen ist eine junge Frau schwer verletzt worden. Bei dem Polizeieinsatz gab es massiven Widerstand gegen die Polizei.

Junge Frau bei Familienstreit schwer verletzt

In diesem Haus in der Essener Innenstadt kam es zu dem Familienstreit. Foto: WTVnews

Die Verletzungen der jungen Frau lassen auf massive Gewalt schließen. „Mehr oder weniger der gesamte Körper ist verletzt worden“, sagt ein Polizeisprecher am Freitag. Was genau passiert ist, sei aber zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Meldungen, wonach die Frau schwanger war, konnte der Sprecher zunächst nicht bestätigen.

Mehrere Polizisten verletzt


Sicher ist nur Folgendes: Die Polizei war gegen vier Uhr in der Nacht zu einem Mehrfamilienhaus im Essener Süden gerufen worden und fand dort die schwer verletzte 23-Jährige vor, die in ein Krankenhaus gebracht wurde. In dem Haus wohnen offenbar mehrere Familienmitglieder in verschiedenen Wohnungen.

Beim Eintreffen der Polizei leisteten die anwesenden Personen massiven Widerstand, sodass noch weitere Einsatzkräfte hinzugeholt werden mussten. Bei dem Einsatz seien mindestens zwei Polizisten verletzt worden, so der Polizeisprecher. Insgesamt wurden fünf Männer in Gewahrsam genommen. In welchem Verhältnis sie zueinander stehen ist nun Bestandteil der Ermittlungen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Nass-kaltes Winterwetter in Deutschland erwartet

Offenbach. Schirm und dicke Jacke bleiben der Begleiter: In den kommenden Tagen wird nass-kaltes und windiges Wetter erwartet, erst zum Wochenende hin kehrt der Winter gebietsweise zurück.mehr...

Panorama

Silvester in Köln: Erweiterte Schutzzone und 1400 Polizisten

Köln. Die Kölner Silvesternacht 2015/2016 ist vielen noch in böser Erinnerung. Es kam zu unzähligen Übergriffen. Im Jahr zwei nach den Vorfällen will die Polizei mit 1400 Beamten in der Silvesternacht für Sicherheit sorgen. Außerdem startet die Stadt die Kampagne „Respekt“.mehr...

Zwangs-Prostitution im Ruhrgebiet

Anklage: Frauen mit Voodoo-Fluch eingeschüchtert

BOCHUM/CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Dienstag beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...

Nach Brandanschlag in Bergkamen

Polizei ermittelt wegen 30-fach versuchten Mordes

Bergkamen Knapp zwei Wochen nach dem Brandanschlag auf eine Bauarbeiterunterkunft in Bergkamen mit 30 Verletzten haben die Ermittler eine erste Spur zu möglichen Tätern. Gegen sie wird wegen 30-fach versuchten Mordes ermittelt. mehr...

Panorama

Der Döner bleibt, wie er ist - gleichberechtigt mit Kassler

Straßburg. Einer der Lieblingssnacks der Deutschen darf bleiben, wie er ist: Ein Verbot von Phosphaten im Dönerfleisch ist im Europaparlament denkbar knapp gescheitert. Essen wir damit weiterhin schädliche Stoffe?mehr...

Loveparade-Prozess

Angeklagte müssen sich in mehr Fällen verantworten

Düsseldorf Die Angeklagten im Loveparade-Prozess müssen sich seit Mittwoch wegen deutlich mehr Fällen von fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Das Gericht hat einen entsprechenden Hinweis erteilt. mehr...