Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kapitän Jedinak schießt Australien zur Fußball-WM 2018

Sydney. Australien hat sich dank Kapitän Mile Jedinak als vorletztes Team die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland gesichert. In Sydney gewann der Gastgeber das Playoff-Rückspiel mit 3:1 (0:0) gegen Honduras und qualifizierte sich zum fünften Mal für die WM-Endrunde.

Kapitän Jedinak schießt Australien zur Fußball-WM 2018

Traf zweimal vom Elfmeterpunkt: Der Australier Mile Jedinak. Foto: David Moir

Ein Eigentor von Henry Figueroa (54. Minute) und zwei Elfmeter-Tore von Jedinak ebneten den Australiern (72. per Handelfmeter/85. per Foulelfmeter) den Weg. Alberth Elis gelang in der Nachspielzeit für Honduras nur Ergebniskosmetik (90.+4). Das Hinspiel war am vergangenen Freitag 0:0 ausgegangen.

Figueroa fälschte zunächst einen Freistoß des 33-jährigen Jedinak ins eigene Tor ab. Dann verwandelte der Mittelfeldspieler von Aston Villa einen Handelfmeter und stellte in der Schlussphase mit einem zweiten erfolgreich genutzten Strafstoß den Enstand her. Der eingewechselte Bochumer Robbie Kruse war zuvor gefoult worden. Hertha-Profi Matthew Leckie spielte für den WM-Achtelfinalisten von 2006 von Beginn an.

Nach der Qualifikation von Australien fehlt nur noch ein Teilnehmer für die Endrunde im kommenden Sommer. Um den letzten freien Platz kämpfen in der Nacht zum Donnerstag Peru und Außenseiter Neuseeland. Das Hinspiel war ebenfalls 0:0 ausgegangen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Heimspiel für Ulreich - Heynckes: Triple-Denken vermessen

München. Vor seiner Premiere im Stuttgarter Stadion gegen den VfB hat Sven Ulreich etwas klarzustellen. Der 29-Jährige kehrt gegen seinen Ex-Club zum Abschluss der Hinrunde ins Bayern-Tor zurück. Sein Trainer lobt nicht nur ihn, sondern auch die Münchner „Ökonomie“.mehr...

Erste Bundesliga

HSV-Verteidiger Diekmeier zu Platz 16: „Zum Kotzen“

Mönchengladbach. Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage.mehr...

Erste Bundesliga

Stimmung ist weiter pro Videobeweis

Frankfurt/Main. Seit einem halben Jahr wird im deutschen Fußball über den Videobeweis gestritten und diskutiert. Das Chaos ist groß, aber einige Zahlen sprechen dennoch für das neue System.mehr...

Erste Bundesliga

Bayern-Torwart Ulreich kritisiert frühere VfB-Führung

Stuttgart. Torwart Sven Ulreich vom FC Bayern München hat vor dem Bundesligaspiel des Rekordmeisters beim VfB Stuttgart die frühere Führung der Schwaben um Sportvorstand Robin Dutt kritisiert.mehr...

Erste Bundesliga

Eberl: Bundesliga ist starke Marke

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich kritisch über die seiner Meinung nach zu negativen öffentlichen Bewertungen zur Fußball-Bundesliga geäußert.mehr...