Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Keine Kaufprämie mehr für Elektroauto von Tesla

Berlin/Eschborn. Für ein Elektroauto des US-Herstellers Tesla gibt es in Deutschland keine Kaufprämie mehr. Das Modell „S Base“ sei von der Liste der förderfähigen Fahrzeuge gestrichen worden, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums in Berlin.

Keine Kaufprämie mehr für Elektroauto von Tesla

Das Logo der Marke Tesla. Foto: Jens Kalaene

Eine Voraussetzung für die Prämie ist, dass der Netto-Listenpreis maximal 60.000 Euro betragen darf. Der Tesla sei als entsprechendes Basismodell aber nicht erwerbbar, sondern nur als teureres Komfortmodell, hieß es beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) in Eschborn. Dies habe eine seit Juli laufende Prüfung erbracht.

Die Prämie kann seit Anfang Juli 2016 beantragt werden. Die Förderung gilt rückwirkend für Fahrzeuge, die seit dem 18. Mai 2016 gekauft wurden. Für reine Elektrowagen mit Batterie gibt es 4000 Euro, für Hybridautos sind es 3000 Euro. Finanziert werden die Prämien je zur Hälfte vom Bund und vom jeweiligen Hersteller.

Mit Stand vom 30. November gingen inzwischen insgesamt 42.251 Anträge auf die Prämie ein, davon rund 24.500 für reine E-Fahrzeuge. Für das Tesla-Modell wurden laut Bafa bereits 834 Anträge bewilligt und in 648 Fällen auch schon Prämien ausgezahlt. Inwiefern das Streichen des Typs von der Förderliste Auswirkungen darauf hat, werde noch geprüft. Auf der Liste stehen nun noch 138 Automodelle.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

„Chef-Masche“: BKA im Kampf gegen Firmenbetrüger erfolgreich

Wiesbaden. Mit einer Art „Enkeltrick de luxe“ schaffen es Betrüger immer wieder, Firmen um hohe Geldbeträge zu bringen. Aber das Bundeskriminalamt hält dagegen - mit Unterstützung aus Israel.mehr...

Wirtschaft

Piloten-Gewerkschaft verhandelt mit Ryanair

Frankfurt/Main. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wird an diesem Mittwoch erstmals mit Vertretern von Ryanair über die Arbeitsbedingungen der deutschen Piloten beim irischen Billigflieger sprechen.mehr...

Wirtschaft

Bieterfrist für Airline Niki gesetzt

Berlin/Wien. Nach der gescheiterten Übernahme durch die Lufthansa soll schnell ein Käufer für die Airline Niki gefunden werden. Interessenten gibt es einige, sagt der Insolvenzverwalter. Er setzt eine Frist für Angebote. Auch unabhängig davon drängt die Zeit.mehr...

Wirtschaft

Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen

Stuttgart. Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein Arbeitnehmervertreter.mehr...

Wirtschaft

Vonovia will Immobilienfirma Buwog aus Österreich schlucken

Bochum/Wien. Erneut schlägt Vonovia in Österreich zu. Der Wohnungsbestand der Bochumer steigt damit weiter. Aus der gemeinsamen Bewirtschaftung sollen sich millionenschwere Einsparungen ergeben.mehr...