Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Automation

Kleine Helferlein im Alltag

Wer als Bauherr oder Modernisierer das Wort „Automation“ hört, denkt wohl in allererster Linie an per Knopfdruck zu öffnende und zu schließende Rollläden. Es gibt aber weitaus mehr Helferlein, die den Alltag für alle Bewohner in Haus oder Wohnung erleichtern. Der Verband Fenster + Fassade (VFF) verrät, welche davon Sinn machen.

Kleine Helferlein im Alltag

Ein komfortabler Luftaustausch fürs Eigenheim. Foto: VFF/hautau

Der sich per Knopfdruck öffnende Rollladen außen vor den Fenstern ist fast schon ein Klassiker. Aber Automation kann mehr und macht auch in vielen anderen Bereichen Sinn – und das nicht nur im hohen Alter.

„Automatisierte Elemente helfen schon den jüngeren Hausbewohnern dabei, die Fenster und die Haustür – letztere zum Beispiel per Fingerprint oder mit Zahlencode – im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht zu bedienen. Noch komfortabler sind benutzerunabhängige Systeme, bei denen mittels einer Sensorik alles automatisch abläuft, so zum Beispiel bei schlechter Luft im Raum oder bei hoher Luftfeuchte, wie sie beim Kochen oder Duschen entsteht“, erklärt VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn.

Wohltuendes Tageslicht

Sind die Rollläden morgens hochgefahren, sind – zumindest bei zeitgemäßen großflächigen Fenstern – alle Räume dahinter von wohltuendem Tageslicht erfüllt. Licht allein macht jedoch noch kein gesundes Wohnen aus. Körper und Geist verlangen auch nach frischer Luft. Hier helfen automatisierte Fenster in der Fassade oder auch im Dach. Sie ermöglichen zum Beispiel eine kontrollierte natürliche Lüftung durch das automatisierte Öffnen und Schließen der Fenster bei Bedarf.

Wer noch einen Schritt weitergehen will, der kann die Automation in Richtung Heizung erweitern (lassen): Es gibt Systeme, die während des Lüftungsvorganges automatisch die Heizungsanlage abschalten. Erweitert werden können diese Systeme je nach Einsatzsinn und -zweck mit Regen-, Sonnen- und Klimasensoren, die für eine jederzeit optimale Verschattung, Beleuchtung und Klimatisierung der Räume sorgen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Positives Wohn- und Lebensgefühl

Holzfeuerstätten sind beliebt

Feuerstätten sind seit jeher die natürlichste Art des Heizens. Die intelligente, nachhaltige Nutzung des regenerativen Energieträgers Holz bringt viele Vorteile. Moderne Kamin- und Kachelöfen vermitteln ein positives Wohn- und Lebensgefühl in den eigenen vier Wänden.mehr...

Schlafkomfort

Erholsamer Schlaf im richtigen Bett

Viele Menschen sind nicht nur am Montagmorgen müde, sondern gleich an mehreren Tagen der Woche. Die Ursachen dafür können vielfältig sein: zu langes Aufbleiben, unausgewogene Ernährung oder ein ungenügender Schlafkomfort.mehr...

Vliestapeten

Lust auf einen neuen Look

Mit Tapeten kann man jeden Raum im Handumdrehen aufwerten und ihm einen völlig neuen Look verpassen. Besonders einfach gelingt dies mit Vliestapeten – ohne zeitaufwendige Einweichzeiten oder mühsames Abkleben.mehr...

Checkliste für April

So weckt man den Garten aus dem Winterschlaf

BERLIN Das große Frühlingserwachen steht bevor. Im April recken Tulpen, Narzissen und Co. ihre bunten Blüten aus der Erde, der Rasen braucht nach der Winterpause viel Pflege, Stauden werden jetzt gepflanzt, und Kübelpflanzen müssen langsam an die Temperaturen gewöhnt werden. Diese Arbeiten stehen jetzt an.mehr...