Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Koffer kommt nicht am Flughafen an: Noch vor Ort anzeigen

Berlin. Manchmal kommt das Gepäck nicht am Zielflughafen an. Betroffene sollten dann noch vor Ort eine Schadensanzeige stellen. Dafür benötigen sie neben dem Aufkleber mit der Registriernummer weitere Unterlagen.

Koffer kommt nicht am Flughafen an: Noch vor Ort anzeigen

Kommt der Koffer nicht am Reiseziel an, sollten Betroffene noch am Flughafen eine Schadensanzeige stellen. Foto: Christian Charisius/dpa

Wenn Koffer nicht zusammen mit dem Flugzeug ankommen, sollten betroffene Passagiere noch am Zielflughafen eine Schadensanzeige stellen und sie später schriftlich wiederholen. Dazu rät Eva Klaar, Reiserechtsberaterin der Verbraucherzentrale Berlin.

Denn wenn die direkte Anzeige am sogenannten Lost-and-Found-Schalter des Flughafens fehlt, kann es Probleme geben, den Verlust zu beweisen. Ohne eine solche Anzeige geht die Fluggesellschaft davon aus, dass das Gepäck in einwandfreiem Zustand beim Passagier angekommen sei. Für die Anzeige benötigen die Passagiere das Ticket, ihre Bordkarte und den Aufkleber mit der Gepäckregistriernummer.

Anschließend können zwei Dinge geschehen: der Koffer taucht wieder auf - oder auch nicht. In beiden Fällen können Betroffene Schadenersatz fordern, und beide Male gilt eine 21-Tage-Frist.

Fall 1: Der Koffer kommt verspätet beim Reisenden an. Dann kann dieser innerhalb von 21 Tagen nach der Annahme des zuvor verlorenen Gepäckstücks Schadenersatz bei der Fluggesellschaft geltend machen, weil das Gepäck zum Beispiel am Urlaubsort ja erstmal gefehlt hat. Das muss schriftlich geschehen, Klaar rät zum Einwurfeinschreiben.

Fall 2: Konnte der Koffer auch 21 Tage nach der Ankunft des Passagiers nicht gefunden und zurückgebracht werden, gilt er als verloren. Auch dann lässt sich schriftlich Schadenersatz geltend machen. Dafür benötigen die Betroffenen eine detaillierte Liste, die den Umfang des Schadens darlegt - mit Kaufbelegen für Koffer und Inhalt und für die Beschaffung von Ersatzkleidung und Toilettenartikeln am Urlaubsort.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anspruch auf Entschädigung

Nach Wintereinbruch: Wann bekommen Reisende ihr Geld zurück?

Berlin. Wartende Passagiere an vielen Bahnhöfen und Flughäfen: Der jüngste Wintereinbruch hatte etliche Ausfälle und Verspätungen von Zügen und Flügen zur Folge. Wer hat Anspruch auf Entschädigung - und wer nicht?mehr...

Recht auf Reisen

Fernreise verkürzt sich um zwei Tage: Rücktritt möglich

Köln. Kurz vor einer Fernreise wird der Rückflug geändert, und der Urlaub ist plötzlich nur noch acht Tage lang. Die weite Reise lohnt sich kaum noch. Das Landgericht Köln sah das auch so und entschied im Sinne zweier Klägerinnen.mehr...

Recht auf Reisen

Kreuzfahrt abgesagt: Schadenersatz für Urlaubsvertretung?

Rostock. Wenn die Reederei eine Kreuzfahrt absagt, ist das schon unerfreulich genug. Der Reisepreis wird dann in aller Regel erstattet. Doch was ist mit der Urlaubsvertretung, die man extra organisiert hat?mehr...

Recht auf Reisen

Kostbare Urlaubszeit: Entschädigung für falsches Hotel

Karlsruhe. Drei Tage in einem anderen Hotel - in einem Zimmer ohne Meerblick, aber mit Ekelfaktor. Das kann einem die Reise vermiesen, meint eine Familie und pocht auf Entschädigung. Zu Recht, entscheidet der BGH.mehr...

Recht auf Reisen

Zubringer verspätet sich: Entschädigung möglich

Hannover. Manchmal bleibt Reisenden am Flughafen nicht viel Zeit zum Umsteigen. Verspätet sich auch noch die Zubringer-Maschine, verpasst man den Anschlussflug. Welche Rechte Betroffene dann haben, zeigt ein Urteil.mehr...

Recht auf Reisen

Kuwait Airways darf israelischen Staatsbürger abweisen

Frankfurt/Main. Gesetzestreue oder Diskriminierung? Nach einem Urteil des Frankfurter Landgerichts darf sich die Fluggesellschaft Kuwait Airways weigern, einen israelischen Staatsbürger zu befördern. Der Anwalt des Klägers ist schockiert.mehr...