Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kraftwerk haben zwei Grammy-Chancen

Berlin. Mit spektakulären 3D-Konzerten an spektakulären Orten haben Kraftwerk in den letzten Jahren ganz neue Live-Dimensionen eröffnet. Das könnte zu zwei Grammys führen.

Kraftwerk haben zwei Grammy-Chancen

Kraftwerk sind für zwei Grammys nominiert worden. Foto: Peter Boettcher

Jay-Z, Kendrick Lamar und Bruno Mars führen zwar die Grammy-Nominierungen an, aber auch die deutschen Elektronik-Pioniere Kraftwerk haben mit „3-D Der Katalog“ Chancen auf zwei Trophäen in den Kategorien „Best Dance/Electronic Album“ und „Best Surround Sound Album“.

Im Mai wurden die acht Kraftwerk-Alben (frühe Werke ausgeklammert) als Boxset veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Konzertmitschnitte der Band aus dem New Yorker Museum of Modern Art, der Tate Modern in London oder der Berliner Neuen National Galerie.

Die acht Alben sind: Autobahn (1974), Radio-Aktivität (1975), Trans Europa Express (1977), Die Mensch-Maschine (1978), Computerwelt (1981), Techno Pop (1986), The Mix (1991) und Tour De France (2003). Ab dem 8. Dezember werden die Alben Zug um Zug jetzt auch als Einzel-CD veröffentlicht.

Einen Ehren-Grammy fürs Lebenswerk haben Kraftwerk bereits erhalten, bei der 60. Grammy-Verleihung am 28. Januar 2018 im New Yorker Madison Square Garden könnten nun also noch zwei weitere Auszeichnungen dazukommen.

Live kann man Kraftwerk demnächst im Dresdner Albertinum erleben, wo sie am 2./3./4. Februar 2018 drei Konzerte in Folge geben werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

CD-Kritik

Peter Broderick: Avantgarde-Pop vom Feinsten

Berlin. Der US-Amerikaner Peter Broderick ist dieses Jahr gerade mal 30 geworden. Doch sein Werkkatalog liest sich wie der eines viel älteren Musikers. Mit „All Together Again“ liefert er jetzt eines seiner schönsten Alben ab.mehr...

CD-Kritik

Einhundert Speicher auf Kompakt: Doppel-Vinyl zum Jubiläum

Hamburg. Michael Mayer, Jürgen Paape und Wolfgang Voigt, die Besitzer des Kölner Techno Labels Kompakt, gönnen sich und ihren Fans eine ganz spezielle 100. Ausgabe ihrer (häufig DJ-orientierten) Speicher-Serie.mehr...

Musik

Australien schickt Aborigine-Sängerin zum ESC

Sydney. In diesem Jahr vertrat der Aborigine-Sänger Isaiah Australien beim ESC und belegte einen respektablen 9. Platz. Jetzt ruhen die Hoffnungen auf Jessica Mauboy, ebenfalls eine Angehörige der australischen Ureinwohner.mehr...