Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Krankheitsfälle: Prozesstag im Mordprozess Höxter fällt aus

Paderborn. Der Prozess um die tödlichen Misshandlungen in einem Haus in Höxter am Landgericht Paderborn tritt auf der Stelle. Nach Auskunft des Vorsitzenden Richters Bernd Emminghaus fällt der Prozesstag am Dienstag (5.12.) aus. Einer der Richter ist krank. Das Gericht wird deshalb erst in der nächsten Woche bekanntgeben, wie es mit dem Gutachter Michael Osterheider weitergeht.

Krankheitsfälle: Prozesstag im Mordprozess Höxter fällt aus

Blick auf das Landgericht Paderborn. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Der Professor der Uni Regensburg steht in der Kritik, weil er sich in seiner Vernehmung zu Gesprächen mit dem Angeklagten Wilfried W. in Widersprüche verwickelt und sich anschließend wiederholt krank gemeldet hatte. Die Verteidiger hatten ihm darauf das Vertrauen entzogen. Ihr Vorwurf des Abrechnungsbetrug ist nach Überprüfung durch das Gericht aber inzwischen vom Tisch. Ein Gespräch eines Mitarbeiters mit Wilfried W. in der Justizvollzugsanstalt Detmold hat Osterheider nicht abgerechnet.

Wilfried W. (47) und seine Ex-Frau Angelika W. (48) sind wegen Mordes durch Unterlassen angeklagt. Das Duo sollen über Jahre hinweg mehrere Frauen in das Haus nach Ostwestfalen gelockt und dort schwer misshandelt haben. Zwei Frauen aus Niedersachsen starben infolge der Quälereien.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Warnung vor Sturmböen in Nordrhein-Westfalen

Essen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Donnerstagmorgen vor Sturm in Nordrhein-Westfalen gewarnt. Insbesondere im südlichen Raum müsse mit Sturm oder Sturmböen gerechnet werden, sagte eine Meteorologin des DWD in Essen. Die Windgeschwindigkeit liege dann meist um die 80 Stundenkilometer. Selten könnten auch orkanartige Böen mit bis zu 110 Stundenkilometern auftreten.mehr...

NRW

Kollision mit Güterzug: Autofahrerin biegt auf Gleise ab

Recklinghausen. Eine 58-Jährige ist in Recklinghausen an einem Bahnübergang mit ihrem Auto versehentlich auf die Schienen abgebogen und hat eine Kollision mit einem Güterzug verursacht. Dabei sei niemand verletzt worden, teilte die Feuerwehr mit. Die 58-Jährige konnte sich am Mittwochabend demnach noch rechtzeitig aus ihrem Wagen retten, als sie ihren Irrtum bemerkte. Der Zug konnte nicht mehr bremsen und prallte mit dem Auto zusammen. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.mehr...

NRW

Sieben Verletzte nach Hotelbrand in Neuss

Neuss. Bei einem Brand in einem Neusser Hotel sind sieben Menschen verletzt worden. Das Feuer war in der Nacht zum Donnerstag im Keller des Gebäudes ausgebrochen, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Die sieben Verletzten, darunter auch zwei Kinder, wurden mit Rauchvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Drei Menschen wurden nach Angaben des Sprechers mit einer Drehleiter aus dem Hotel gerettet.mehr...

NRW

Experten sehen Gruppen-Status für Fraktionslose positiv

Düsseldorf. Fünf oder mehr fraktionslose Abgeordnete sollen im Landtag von Nordrhein-Westfalen künftig das Recht haben, eine gemeinsame parlamentarische Gruppe zu bilden und damit größere Rechte zu bekommen. Eine entsprechende Initiative von CDU, SPD, FDP und Grünen zu einer Gesetzesänderung stößt bei Rechtsexperten weitgehend auf Zustimmung. Das geht aus Stellungnahmen für eine Sitzung des Hauptausschusses im Landtag am Donnerstag hervor.mehr...

NRW

Bei rot über die Kreuzung: Zwei Schwerverletzte

Langenfeld. Zwei Autos sind in Langenfeld (Kreis Mettmann) auf einer Kreuzung zusammengeprallt. Die beiden Fahrerinnen wurden dabei schwer verletzt, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Eine 44-Jährige fuhr am Mittwoch bei roter Ampel über die Kreuzung und prallte mit ihrem Auto gegen das Fahrzeug einer 37-Jährigen. Beide wurden schwer verletzt in Solinger Krankenhäuser gebracht.mehr...

NRW

Lastwagen kracht in Leitplanke: Zwei Verletzte

Bad Wünnenberg. Ein Lastwagen ist beim Autobahnkreuz Bad Wünnenberg (Kreis Paderborn) in eine Leitplanke gekracht und anschließend auf die Seite gekippt. Der 55-jährige Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall am Mittwochabend auf der Autobahn 33 verletzt, wie die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mitteilte. Während der Bergungsarbeiten war die A33 in Fahrtrichtung Brilon gesperrt. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.mehr...