Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kreml reagiert ausweichend auf Olympia-Ausschluss Russlands

Moskau. Der russische Präsident Wladimir Putin wird sich nach Angaben seines Sprechers Zeit nehmen für eine Antwort auf den Ausschluss Russlands von den Olympischen Winterspielen 2018.

Kreml reagiert ausweichend auf Olympia-Ausschluss Russlands

Russlands Präsident Putin (r) und IOC-Präsident Bach 2014 bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2014 in Sotschi. Foto: Barbara Walton

„Die Lage ist ernst und erfordert eine fundierte Analyse“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau. Dafür seien erst Fragen mit dem Internationalen Olympischen Komitee zu klären. Auch die russischen Sportler müssten sich erst eine Meinung bilden zu dem IOC-Beschluss, der Russland als organisierte Sportnation für Südkorea ausschließt und nur einzelne Athleten zulässt.

„Das wichtigste Thema ist jetzt, die Interessen unserer Sportler zu verteidigen“, sagte Peskow der Agentur Interfax zufolge. Weniger wichtig sei die Frage, ob die russischen Sportfunktionäre wegen Versagens bestraft werden müssten. Der russische Außenpolitiker Konstantin Kossatschow vom Föderationsrat hatte Strafen gefordert, weil die Funktionäre die Doping-Sanktionen des IOC nicht verhindert hätten. Das IOC hat das Nationale Olympische Komitee Russlands (ROC) für die Spiele in Pyeongchang im Februar gesperrt. Auch Vertreter des Sportministeriums bekommen keine Akkreditierung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Topnews

Freitag springt zu Sieg und Gesamtführung - „Macht Spaß“

Nischni Tagil. Vierter, Sechster, Erster: Richard Freitag ist derzeit der beste deutsche Skispringer. In Nischni Tagil zeigt er seine ganze Qualität und darf nach langer Wartezeit endlich wieder jubeln. Doch auch weitere DSV-Adler sind in bester Verfassung.mehr...

Topnews

Ski-„Löwe“ Neureuther träumt weiter von Olympia

Copper Mountain. Eigentlich war die Saison für Felix Neureuther abgehakt. Nach seinem Rückflug aus den USA aber spricht der Ski-Star wieder von Olympia - auch wenn Pyeongchang nach seinem Kreuzbandriss eine „Träumerei“ sei. Eines ist aber fix: Seine Karriere will der Routinier fortsetzen.mehr...

Topnews

„Bye Bye Kreuzband“: Skistar Neureuther verpasst Olympia

Copper Mountain. Zwei Siege für Viktoria Rebensburg, einer für Felix Neureuther: Der Start in den Olympia-Winter lief für die deutschen Alpinen quasi perfekt. Doch Neureuther reißt sich im Training in den USA das Kreuzband - und fällt als Medaillenkandidat definitiv aus.mehr...

Topnews

Grünes Licht für russische Langläufer beim Weltcup-Auftakt

Kuusamo. Lebenslang vom IOC, aber vorerst grünes Licht vom Ski-Weltverband. Das suspendierte russische Sextett darf beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo starten. Der FIS fehlt die Begründung des IOC für die Höchststrafe im Sport.mehr...

Topnews

Biathlon-Star Dahlmeier: Kein Olympia-Start um jeden Preis

Leipzig. Deutschlands Biathlon-Star Laura Dahlmeier hat angesichts der politisch angespannten Lage eine Austragung der Olympischen Winterspiele in Südkorea in Frage gestellt.mehr...

Topnews

Claudia Pechstein hat Olympia 2022 im Visier

Berlin. Claudia Pechstein will immer weiter die Rekorde knacken. Jetzt machte sie in Berlin sogar Andeutungen, dass sie ihre achte Olympia-Teilnahme 2022 in Peking nicht ausschließt. Auf die EM in Russland wird sie aber möglicherweise verzichten.mehr...