Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Laternen für den Martinsumzug selber basteln

Köln. Wie jedes Jahr werden sich am 11. November wieder viele Kinder mit ihrer Laterne auf den Weg machen. Denn der Martinstag wird vielerorts mit einem Laternenumzug gefeiert. Spaß macht es, den Papierlampion selber zu basteln. So geht':

Laternen für den Martinsumzug selber basteln

Leuchtende und farbenfrohe Laternen für den Martinsumzug lassen sich leicht selbermachen. Foto: Ole Spata/dpa-tmn

Für Kinder ist der Martinsumzug ein Highlight im Herbst - erst recht, wenn sie mit einer selbst gebastelten Laterne mitlaufen können. Sie lässt sich zum Beispiel recht einfach aus einem Luftballon, Papier, Kleister und etwas Draht basteln.

Der aufgeblasene Ballon ist der Körper für die Laterne, erklärt Mareike Hermann von der Heimwerkerschule DIY Academy in Köln. Er wird mit in Kleister getränkten Papierschnipseln in mehreren Schichten beklebt. Für die Öffnung der Laterne bleibt aber ein Ende des Ballons frei. Danach alles trocknen lassen, bis sich der Ballon nicht mehr kalt und feucht anfühlt, sondern hart. Kleisterhersteller machen auch Angaben zu den Trocknungszeiten, fügt Hermann hinzu.

Mit Hilfe einer Schere oder einer Nadel den Ballon aufstechen und die Reste vorsichtig aus der Öffnung holen. Die Laterne lässt sich noch bemalen und gestalten, zum Beispiel zu einem Einhorn. Dafür wird aus Pappe ein Kegel gerollt, oder man nimmt eine Klopapierrolle.

Neben der Öffnung kommen kleine Löcher in die Laterne. Dort wird Basteldraht oder Schnur hindurchgeschoben. „Draht ist stabiler“, sagt Hermann. Laternenstäbe mit Haken und integrierter LED-Leuchte gibt es zu kaufen. Von Kerzen in ballonförmigen Papierlaternen ist abzuraten, da sie auf dem runden Boden nicht sicher stehen können.

Weil der Kleister gut trocknen muss, ist eine Laterne auf Luftballon-Basis keine „Last-Minute-Idee“, sagt Hermann. Alternativ können Eltern beispielsweise eine große PET-Flasche zerschneiden und die untere Hälfte mit Leim, Papier und Draht zur Laterne machen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauen, Familie und Senioren

Möglichst früh einen altersgemischten Freundeskreis aufbauen

Köln. Nachmittags zum Senioren-Tanztee und mit Gleichaltrigen über die guten alten Zeiten schwatzen. Dabei die jungen Leute links liegen lassen. So stellen sich einige Menschen ihr Leben als Senior vor. Doch Psychologen warnen: So sollte man im Alter nicht leben.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Freunde gehen weg: Kinder in der Kita brauchen neue Rolle

Fürth. Wenn Spielgefährten in die Schule kommen, reagieren die zurückbleibenden Kita-Kinder zunächst traurig. Doch Eltern haben einige Möglichkeiten, ihren Kindern diese Erfahrung so wenig einschneidend wie möglich erscheinen zu lassen.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

So funktioniert „Essen auf Rädern“

Düsseldorf/Bonn. Ganze Mahlzeiten, direkt nach Hause geliefert: „Essen auf Rädern“ ist eine bequeme Sache. Wer solche Menüs bestellt, sollte auf Ausgewogenheit auf dem Speiseplan achten - und schauen, dass er ab und an trotzdem gemeinsam mit anderen speist.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Versteckspiel: Kinder müssen Perspektive wechseln können

Baierbrunn. Wenn ich mir die Augen zuhalte, bin ich unsichtbar. Kleine Kinder lernen erst, sich die Perspektive anderer vorzustellen. Verstecken spielen macht Spaß und schult den Perspektivwechsel.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Digitales Spielzeug: Darauf sollten Eltern achten

Berlin. Immer früher treten Kinder in Kontakt mit der digitalen Welt. Doch vernetztes Spielzeug sollten Eltern vorab kontrollieren. Ein fehlender Schutz der Privatsphäre oder die Möglichkeit von In-App-Käufen können Gefahren bergen.mehr...