Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Lindner rechnet mit großer Koalition

Berlin.

Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen rechnet FDP-Chef Christian Lindner mit einer Neuauflage der großen Koalition. Er gehe davon aus, dass die SPD sich bewegt, sagte Lindner der „Bild am Sonntag“. Die SPD-Minister säßen noch auf der Regierungsbank, „sie müssten die große Koalition einfach nur fortsetzen“. Für unwahrscheinlich hält der FDP-Chef eine Minderheitsregierung. Die Liberalen blieben aber in jedem Fall konstruktiv und würden jedes Vorhaben sachlich prüfen und gegebenenfalls unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

„Söder-Effekt“? - Aktuelle Umfrage sieht CSU bei 40 Prozent

München. Nach der Klärung offener Personalfragen bekommt die CSU offenbar wieder mehr Oberwasser bei den Wählern. Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CSU nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die „Bild“-Zeitung auf 40 Prozent - und damit auf drei Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Dies liege möglicherweise an dem „Söder-Effekt“, vermuten die Demoskopen. „Die neue Einigkeit stärkt die CSU.“ Die CSU-Fraktion im bayerischen Landtag hatte Söder Anfang Dezember zu ihrem Wunschkandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten bestimmt.mehr...

Schlaglichter

Schalke stürmt auf Rang zwei - Bayern gewinnt 1:0 gegen Köln

Berlin. Der FC Schalke 04 ist mit einem 3:2-Erfolg über den FC Augsburg auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle gestürmt. Der FC Bayern baute mit einem knappen 1:0 über Schlusslicht 1. FC Köln seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte aus. Bayer Leverkusen kam zu einem 1:0-Erfolg über Werder Bremen und rückte auf Rang vier vor. Hertha BSC bezwang Hannover 96 nach zwei Kalou-Treffern mit 3:1 und steht nun im gesicherten Mittelfeld.mehr...

Schlaglichter

Union für Sondierung - SPD will am Freitag entscheiden

Berlin. Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen. Die SPD braucht dagegen noch etwas Zeit: Sie werde am Freitag über Sondierungen beraten und entscheiden, teilten beide Seiten nach rund zweieinhalbstündigen Gesprächen in Berlin mit. Die Partei- und Fraktionschefs von Union und SPD hätten „ein offenes und vertrauensvolles Gespräch geführt. Nach dem Scheitern von Jamaika versuchen die bisherigen Koalitionspartner CDU/CSU und SPD Wege für eine neue Zusammenarbeit auszuloten.mehr...

Schlaglichter

Union für Sondierung - SPD will am Freitag entscheiden

Berlin. Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen. Die SPD werde am Freitag über Sondierungen beraten und entscheiden, teilten beide Seiten am Abend nach rund zweieinhalbstündigen Gesprächen in Berlin mit.mehr...

Schlaglichter

Regierungsbildung: Union und SPD beenden erste Beratungen

Berlin. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben nach gut zweieinhalb Stunden ihre ersten Beratungen über einen Ausweg aus der verfahrenen Regierungsbildung nach dem Jamaika-Scheitern beendet. Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und Landesgruppenchef Alexander Dodrindt verließen am Abend den Bürotrakt von Unionsfraktionschef Volker Kauder im Bundestag. Dort hatten sie mit SPD-Chef Martin Schulz und der Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles sowie Kauder ausgelotet, ob es ausreichende Grundlagen für die Aufnahme von Sondierungsgesprächen gibt.mehr...

Schlaglichter

Mark Uth schießt Hoffenheim zum 1:0-Sieg über Stuttgart

Sinsheim. Mark Uth hat die TSG Hoffenheim zum 1:0--Erfolg über den VfB Stuttgart geschossen. Damit setzte sich die TSG mit nun 26 Punkten zumindest vorübergehend an die dritte Stelle der Bundesliga-Tabelle. Stuttgart rutsche auf Platz 14 ab.mehr...