Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Loona hat nach dem Tod ihrer Mutter lange getrauert

Köln. Der Tod der Mutter hinterließ bei der Sängerin ein großes Gefühl tiefer Traurigkeit. Erst durch die Geburt ihrer Tochter Saphira verflog der Schmerz.

Loona hat nach dem Tod ihrer Mutter lange getrauert

Nach dem Tod der Mutter zog sich Loona zwei Jahre komplett zurück. Foto: Uwe Anspach

Die niederländische Popsängerin Loona („Lunita“) hat die Trauer über den Tod ihrer Mutter erst überwunden, als sie selbst eine Tochter bekam.

Nachdem ihre Mutter 2003 gestorben ist, sei sie sehr traurig gewesen, sagte die 43-Jährige - mit bürgerlichem Namen Marie-José van der Klok - dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Ich wollte aber auch traurig sein.“

Daher habe sie in jener Zeit das Lied „Tears In Heaven“ von Eric Clapton aufgenommen, obwohl die Coverversion eigentlich nicht gestattet war. Doch sie habe einen persönlichen Brief an die zuständige Plattenfirma geschrieben - „dann haben sie es mir erlaubt“.

Nach der Geburt ihrer Tochter sei es anders geworden: „Da ist endlich die Mutter in mir herausgekommen, und ich wollte wieder glücklich sein“, sagte Loona der Zeitung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Christina Perri hat geheiratet

New York. Mit dem „Twilight“- Titelsong „A Thousand Years“ ist Christina Perri bekanntgeworden, so lange hat sie allerdings nicht gewartet. Nach genau vier Jahren hat sie ihren Freund geheiratet.mehr...

Leute

Mark Hamill klagt über Gemüsesaft

München. Nach 40 Jahren wieder die gleiche Filmrolle zu übernehmen, ist eine Herausforderung - auch körperlich. Mark Hamill musste auf einiges verzichten. Dafür ist er jetzt wieder Luke Skywalker."mehr...