Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Luxemburg nach Düsseldorf: Neue direkte Zugverbindung

Luxemburg. Mit dem Fahrplanwechsel der Bahn am 10. Dezember wird zwischen Luxemburg und Düsseldorf eine neue direkte Zugverbindung an den Start gehen. Der Zug, der morgens hin und nachmittags retour fährt, mache Halt in Trier, Koblenz, Bonn und Köln, teilten die Deutsche Bahn und die luxemburgische Bahngesellschaft CFL am Samstag mit. Anlässlich des neuen Angebots wurde am Samstag zur Einweihung eine erste Sonderfahrt von Luxemburg nach Trier angeboten.

Luxemburg nach Düsseldorf: Neue direkte Zugverbindung

Das Logo der Deutschen Bahn AG ist zu sehen. Foto: Gero Breloer/Archiv

Der Zug soll einmal täglich entlang der Mosel fahren - und eine Anbindung Triers und Luxemburgs an das deutsche Fernverkehrsnetz ermöglichen, teilte die CFL mit. Damit werde es erstmals wieder eine umsteigefreie Verbindung vom Großherzogtum bis Düsseldorf geben. Von Trier aus fahren derzeit nur Regionalzüge. Die Deutsche Bahn hatte Ende 2014 die letzten Fernzugverbindungen auf der Moselstrecke gestrichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

150-Millionen-Euro-Vereinbarung für Rhein-Ruhr-Express

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens wichtigstes Nahverkehrsprojekt, der Ausbau des Schienenverkehrs mit dem Rhein-Ruhr-Express (RRX), hat eine weitere Hürde genommen: NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und Vertreter von Bund und Bahn unterzeichneten am Donnerstag eine Finanzierungsvereinbarung über knapp 150 Millionen Euro für die Ruhrgebietsstrecke zwischen Essen und Bochum. „Der RRX wird Millionen von Pendlern in einem der größten Ballungsräume Europas eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität bieten“, sagte der NRW Bahn-Bevollmächtigte Werner Lübberink. Ein Großteil des Geldes für den Ausbau kommt vom Bund. Das Baurecht auf der Strecke wird Anfang nächsten Jahres erwartet.mehr...

NRW

Kollision mit Güterzug: Autofahrerin biegt auf Gleise ab

Recklinghausen. Eine 58-Jährige ist in Recklinghausen an einem Bahnübergang mit ihrem Auto versehentlich auf die Schienen abgebogen und hat eine Kollision mit einem Güterzug verursacht. Dabei sei niemand verletzt worden, teilte die Feuerwehr mit. Die 58-Jährige und ihre 34 Jahre alte Tochter konnten sich am Mittwochabend demnach auch dank der Hilfe von Zeugen noch rechtzeitig aus ihrem Wagen retten, der im Gleisbett festsaß. Der Zug konnte trotz Notbremsung eine Kollision mit dem Auto nicht mehr verhindern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 16 000 Euro. Da die Tochter der Fahrerin über gesundheitliche Beschweren klagte, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

NRW

18-Jähriger wird an Bahnübergang von Lok erfasst und stirbt

Grevenbroich. Ein 18-Jähriger ist an einem Bahnübergang in Grevenbroich von einer Lok erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Der junge Mann hatte nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag trotz geschlossener Schranke den Übergang überquert. Er wurde von einer einzeln fahrenden Lokomotive erfasst. Bei dem Zusammenprall wurde der Dieseltank der Lok beschädigt. Die Feuerwehr war im Einsatz, um den Kraftstoff zu binden. Der Zugverkehr war stark beeinträchtigt, zwei Bahnübergänge mussten geschlossen werden. Die „Rheinische Post“ berichtete von Seelsorgern, die sich um Unfallzeugen kümmerten.mehr...

NRW

Stöger feiert perfekten Einstand beim BVB: 2:0 in Mainz

Mainz. Peter Stöger hat einen perfekten Einstand als neuer Trainer von Borussia Dortmund gefeiert und dem DFB-Pokalsieger den ersten Ligasieg seit zweieinhalb Monaten beschert. Nur zwei Tage nach der Vorstellung des Österreichers als Nachfolger des erfolglosen Peter Bosz setzte sich der BVB beim 1. FSV Mainz 05 verdient mit 2:0 (0:0) durch. Die Negativserie in der Fußball-Bundesliga endete am Dienstagabend vor 32 976 Zuschauern dank der Treffer von Sokratis (55. Minute) und Shinji Kagawa (89.).mehr...

NRW

Rund 100 Bahnfahrer verharren stundenlang in defektem Zug

Willebadessen. Rund 100 Fahrgäste haben am Dienstag stundenlang in einem liegengebliebenen Zug verharren müssen. Der RE11 von Kassel Richtung Düsseldorf habe seine Fahrt gegen 12.00 Uhr in der Nähe des Eggetunnels bei Willebadessen (Kreis Höxter) wegen eines technischen Defekts gestoppt, sagte ein Sprecher der Bahn.mehr...

NRW

Pendler von Baumaßnahmen rund um Bahnknoten betroffen

Köln. Arbeiten an Oberleitungen und Gleisen werden im kommenden Jahr Bahnpendlern im Großraum Köln zu schaffen machen. Von Januar an kommt es auf bestimmten Strecken zu Vollsperrungen, wie die Bahn am Dienstag mitteilte. „Wir empfehlen den Reisenden, sich früh genug zu informieren“, sagte der Leiter Baufahrplan im Regionalbereich West, Ben Orta.mehr...