Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mark Hamill fällt bei „Star Wars“-Wissenstest durch

Berlin. Der „Star Wars“-Kosmos ist gewaltig und komplex. Da blickt sogar Luke Skywalker nicht immer durch.

Mark Hamill fällt bei „Star Wars“-Wissenstest durch

Vor 40 Jahren wurde Mark Hamill zu Luke Skywalker. Foto: Jeff Gritchen/Orange County Register via ZUMA

Als Jedi-Ritter Luke Skywalker wurde Mark Hamill weltberühmt - doch noch immer hat er vor der Rolle größten Respekt.

Als Rian Johnson, der Regisseur des aktuellen „Star Wars“-Films zu ihm nach Hause kam, um über das Werk zu sprechen, habe er ihm gestanden: „Rian, ich muss zugeben, ich habe panische Angst“, erzählte der 66-jährige Hamill im Interview der Nachrichtenagentur dpa. „Und wissen Sie, was er gesagt hat? 'Die habe ich auch!'“ Der Druck sei bei „Star Wars“ „enorm groß“. „Das ist sehr beängstigend.“

Er selbst kenne sich im „Star Wars“-Universum gar nicht so gut aus, erzählte Hamill auch. Sein Sohn Nathan wisse viel mehr als er. „Ich wende mich deswegen an ihn, wenn ich etwas wissen will wie 'Wer war nochmal der, den wir den Dustbin Droiden nennen?'“ Er habe auch einmal einen „Star Wars“-Wissenstest gemacht und sei durchgefallen. „Wer kann das alles behalten? Wer weiß das alles?! (...) Die Fans wissen mehr als ich!“

Vor rund 40 Jahren schlüpfte Mark Hamill zum ersten Mal in die Rolle des Jedi-Ritters Luke Skywalker. Auch im neuesten Spektakel „Die letzten Jedi“ ist er wieder mit dabei. Der Film kommt nächste Woche Donnerstag (14.12.) in die Kinos.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmbesprechung

„Star Wars: Die letzten Jedi“ - Die Macht im Ungleichgewicht

London. Luke Skywalker ist endlich zurück. Der Held der frühen Star-Wars-Filme begeistert als kauziger Jedi-Meister, der mit der Macht erstmal nichts zu tun haben will. Doch der achten Episode der Weltraumsaga fehlt der Schwung.mehr...

Kino

Satire „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ auf DVD

Berlin. Ein Tisch, ein Haus, die DDR: In diesem Film geht alles zu Bruch. Die Romanverfilmung „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ ist ein grandioses Zeugnis des Scheiterns. In den Hauptrollen glänzen Bruno Ganz, Hildegard Schmahl und Sylvester Groth.mehr...

Kino

Oscar-Hoffnung für deutsche Regisseurin Katja Benrath

Los Angeles. Der Traum von Gold in Hollywood hatte sich für Katja Benrath schon im Oktober erfüllt - da gewann die Lübeckerin mit ihrem Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ den goldenen Studenten-Oscar. Nun winkt der Regisseurin eine weitere Oscar-Chance.mehr...

Filmstarts

„Meine schöne innere Sonne“: Romanze mit Juliette Binoche

Berlin. In der romantischen Komödie „Meine schöne innere Sonne“ trifft die Protagonistin viele unterschiedliche Männer. Das Liebesglück bleibt dennoch aus. Deswegen soll ein Wahrsager Abhilfe schaffen.mehr...

Filmstarts

„Star Wars: Die letzten Jedi“: Teil acht der Erfolgs-Saga

Berlin. „Star Wars“ ist ein Klassiker. Nun kehrt er ins Kino zurück - und mit ihm Luke Skywalker. Die achte Episode knüpft direkt an den Vorgängerfilm an und dreht sich um eine Widerstandsbewegung.mehr...

Filmstarts

„Die kanadische Reise“: Einfühlsame Vatersuche

Berlin. „Die kanadische Reise“ handelt von einer Suche nach den eigenen Wurzeln. Als der Protagonist Mathieu sich auf die Spuren seines Vaters begibt und nach Kanada reist, lernt er nicht nur seine Halbbrüder kennen.mehr...