Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Marlene Dumas spendet 20 000 Euro für Nachwuchs

Dresden. Die Malerin aus Südafrika reicht das Preisgeld an das Dresdner Kupferstich-Kabinett weiter. Damit will sie ein Stipendiatenprogramm unterstützen.

Marlene Dumas spendet 20 000 Euro für Nachwuchs

Die südafrikanische Künstlerin Marlene Dumas verzichtet auf das ihr zugedachte Preisgeld und spendet es für Nachwuchsförderung. Foto: Georgios Kefalas

Die aus Südafrika stammende Malerin Marlene Dumas gibt das Geld für den Hans Theo Richter-Preis an den künstlerischen Nachwuchs weiter.

Nach der Preisverleihung am Donnerstag überließ sie die Summe von 20 000 Euro dem Dresdner Kupferstich-Kabinett für ein Stipendiatenprogramm, wie die Sächsische Akademie der Künste am Freitag mitteilte.

Dumas pflegt eine enge Verbindung zu Dresden. Vor einem Jahr wurde in der Annenkirche ein Altarbild von ihr eingeweiht. Aktuell ist ihr Schaffen Teil einer Doppelausstellung mit Arbeiten von Käthe Kollwitz im Kupferstich-Kabinett.

Der von der Witwe Hans Theo Richters gestiftete Preis ist eine der am höchsten dotierten Auszeichnungen für Grafik und Zeichnung im deutschsprachigen Raum. Er wird von der Sächsischen Akademie der Künste in Zusammenarbeit mit der Hildegard und Hans Theo Richter- Stiftung und dem Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in der Regel alle zwei Jahre vergeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kunst

Der Leonardo-Effekt: Weltrekord beflügelt den Kunstmarkt

Berlin/New York. Die neue Bescheidenheit am Kunstmarkt ist vorbei. „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci hat neue Maßstäbe gesetzt. Wann wird das erste Kunstwerk die Milliarden-Hürde nehmen? Der Markt ist elektrisiert.mehr...

Kunst

Thorsten Brinkmann: Kunst kann auch komisch

Stade. Thorsten Brinkmann nimmt allerlei Krempel, stapelt ihn übereinander - und fertig ist das Kunstwerk. Witzig soll seine Kunst sein, den Betrachter unterhalten. Darf man das in so ernsten Zeiten?mehr...

Kunst

César in Paris: Schrottautos und Riesendaumen

Paris. Er schuf die Trophäe für den wichtigsten französischen Filmpreis, der auch nach ihm benannt wurde: César. Berühmt aber wurde der Künstler aus Marseille vor allem mit seinen „Kompressionen“mehr...

Kunst

Estnische Kunst und deutscher Expressionismus

Tallinn. Den Expressionisten der Künstlergruppen „Brücke“ und „Der Blaue Reiter“ widmet sich eine Ausstellung in Tallinn. Deren Werke spielten auch für Estlands Kunstwelt eine wichtige Rolle, meint die Kuratorin.mehr...

Kunst

Katalonien-Krise zieht Kreise in der Kunstwelt

Lleida. Seit eineinhalb Monaten hat die spanische Regierung die Kontrolle in Katalonien. Jetzt gibt es spürbare Konsequenzen: Das Museum von Lleida muss 44 Kunstwerke an die Region Aragonien zurückgeben. Ex-Präsident Puigdemont spricht von einem „Staatsstreich“.mehr...