Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

A57, A43 und A42

Mehrere Unfälle legten Verkehr am Mittwochmorgen lahm

NRW Auf der Autobahn 57 bei Uedem kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einer Massenkarambolage mit acht Fahrzeugen. Auch auf der A43 bei Herne und der A42 bei Marl-Sinsen hat es am Mittwochmorgen gekracht.

Mehrere Unfälle legten Verkehr am Mittwochmorgen lahm

Sieben Autos und ein Lkw waren an der Massenkarambolage auf der A57 beteiligt. Foto: dpa

Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der in der Nacht zu Mittwoch eine Massenkarambolage auf der A57 bei Uedem verursacht hat. Gegen 23.30 Uhr befuhr der bislang unbekannte Mann die Autobahn Richtung Niederlande- Aus noch unklarer Ursache verlor er die Kontrolle über sein Auto und krachte kurz vor der Abfahrt Uedem in die Mittelleitplanke.

Soweit, so gewöhnlich. Doch dann reagierte der Mann seltsam. Er stieg aus dem Wagen und flüchtete zu Fuß. Das Auto ließ er ungesichert auf der linken Fahrspur stehen. Ein Lkw und sieben Autos prallten daraufhin ineinander.

Ein Niederländer wurde bei dem Unfall laut Polizei lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Duisburger Klinikum geflogen. Drei Menschen wurden schwer verletzt, zwei weitere konnten das Krankenhaus nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Suche nach dem Fahrer blieb erfolglos

Noch in der Nacht suchte die Polizei mit einem Hubschrauber und Polizeihunden nach dem geflüchteten Unfallverursacher. Zunächst war nicht klar, ob der Mann vielleicht doch bei dem Unfall aus seinem Wagen geschleudert wurde. Als feststand, dass der Mann geflüchtet ist, fuhr die Polizei auch zu der Adresse des Halters. Bislang blieb die Suche jedoch erfolglos. Die Autobahn war in Richtung Nimwegen bis zum Morgen gesperrt.

„Wir haben das Fahrzeug inzwischen abgeschleppt, es wird kriminaltechnisch untersucht“, sagte der Polizeisprecher. Er betonte: „Wenn es sein eigenes Fahrzeug ist oder er es ausgeliehen und berechtigt geführt hat, wird der Fahrer wohl bald zu finden sein.“ Sollte der Unfallverursacher den Wagen gestohlen haben, „wird es etwas schwieriger“.

Zeugen, die etwas zum Unfallgeschehen oder zur Identität des Unfallflüchtigen sagen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0211 8700 bei der Autobahnpolizei Düsseldorf zu melden.

Unfälle auch auf der A42 und der A43

Auf der A42 beim Kreuz Herne krachte es am Mittwochmorgen. Ein Lkw und ein Auto sollen dort nach Informationen der WAZ kollidiert sein. Laut Polizei Münster blieb es bei einem Sachschaden. Doch der Unfall führte zu einem 20 Kilometer langen Stau im Berufsverkehr.

Auch auf der A43 bei Marl-Sinsen brauchten die Autofahrer am Mittwoch Geduld. Nach einem Unfall mit Sachschaden kam es hier zu einem 10 Kilometer langen Stau in Fahrtrichtung Wuppertal.

Ob die Unfälle etwas mit dem ersten Frost und glatten Straßen zu tun hatten, konnte die Polizei Münster am Mittwoch nicht sagen. Sie gehe aber nicht davon aus, so eine Sprecherin.

dpa/thü

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Konzert beim Lieblingsplatte-Festival

Blumfeld-Reunion in Düsseldorf erfüllt Fanwünsche

Düsseldorf Das Konzert von Blumfeld im ausverkauften Zakk in Düsseldorf geriet zum Klassentreffen - zum Klassentreffen der Hamburger Schule, Jahrgang 1992. Damals hatte die Band um den charismatischen Sänger und Songschreiber Jochen Distelmeyer ihr wegweisendes Album „Ich-Maschine“ veröffentlicht. Mit ihrem Konzert in Düsseldorf haben die Musiker ihren Fans etwas ganz Besonderes geboten.mehr...

Prognose vor dem Fest

Für weiße Weihnachten muss ein „Wetterwunder“ her

Offenbach Jedes Jahr auf‘s Neue stellt sich die Frage: Gibt es eine weiße Weihnacht oder nicht? In den Regionen in NRW zeichnen sich ganz unterschiedliche Antworten auf diese Frage ab. Wer darf auf die weiße Weihnacht hoffen, wer wird ehr den Regenschirm bei wärmeren Temperaturen brauchen? Hier lesen Sie die Prognosen vor dem Fest.mehr...

Eine mörderische Wette

Prozess um Anschlag auf BVB-Bus startet am Donnerstag

Dortmund Es war ein Schockmoment, den die Spieler und die Verantwortlichen des BVB im April erlebten. Drei Splitterbomben erschütterten ihren Mannschaftsbus, zwei Menschen wurden verletzt. Das mutmaßliche Motiv ist ungeheuerlich: Der Tatverdächtige soll auf den fallenden Aktienkurs des Vereins gewettet haben. Am Donnerstag startet der Prozess um den Anschlag.mehr...

New Model Army im Kölner Palladium

Alternative „Christmette“ mit nachdenklich-kritischem Rock

Köln Regelmäßig im Advent geben die politisch aufrechten Rocker von New Model Army ein Konzert im Kölner Palladium. Rund 3000 treue Fans feierten mit ihnen am Samstag eine Weihnachtsfeier der nachdenklich-kritischen Art.mehr...

Winterwetter

Wann schneit es wieder? Drei Antworten zum Schnee.

DORTMUND Mit dem Schnee werden viele Eltern auch eiskalt von den Fragen der Kinder erwischt: Wie groß können Schneeflocken eigentlich werden? Wieso ist es so leise, wenn es schneit? Die Antworten sind gar nicht so einfach.mehr...

„Tatort“: Dunkle Zeit

Sonntags-Krimi im Sammelbecken rechter Kräfte

Berlin Der Rechtspopulismus in Deutschland ist Thema eines packenden „Tatort“-Falls. In „Dunkle Zeit“ ermitteln die Bundespolizisten Falke und Grosz am Sonntag um 20.15 Uhr im Umfeld einer scharfzüngigen Parteivorsitzenden. Besonders brisant ist, dass es durchaus Parallelen zur Wirklichkeit gibt.mehr...