Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Mehrheit gegen Einsatz von Reserveantibiotika bei Nutztieren

Berlin (dpa) Ein Großteil der Bundesbürger wünscht sich strengere Vorschriften bei der Haltung von Nutztieren wie Schweinen oder Hühnern. 80 Prozent der Befragten sprachen sich in einer Forsa-Umfrage dafür aus, dass auf Produkten gekennzeichnet wird, wie die Tiere gehalten wurden.

Mehrheit gegen Einsatz von Reserveantibiotika bei Nutztieren

Wenn Antibiotika über Tiere in den menschlichen Körper gelangen, kann dieser resistente Keime dagegen bilden. Foto: Armin Weigel

Rund 75 Prozent waren zudem dafür, dass der Einsatz von sogenannten Reserveantibiotika in der Nutztierhaltung verboten wird, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Berlin mit. Diese Mittel sind eigentlich für Menschen gedacht, bei denen herkömmliche Antibiotika aufgrund von Resistenzen nicht mehr wirken.

Der BUND sieht die Gefahr, dass Reserveantibiotika über die Tiere in den menschlichen Körper gelangen und dieser resistente Keime dagegen bildet. "Ein Verbot von Reserveantibiotika in der Nutztierhaltung ist überfällig", teilte die Organisation mit. Tiere, die gut gehalten würden, bräuchten keine Antibiotika "und schon gar nicht solche, die für die menschliche Gesundheit essenziell sind."

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Haltungsbedingungen nicht zukunkftsfähig

Forderung nach radikalem Wandel in der Tierhaltung

BERLIN Ein Gutachten im Auftrag der Bundesregierung fordert eine artgerechtere Tierhaltung. Die Haltungsbedingungen sei für einen Großteil der Nutztiere nicht zukunftsfähig, zitiert die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» aus dem Bericht des Wissenschaftlichen Beirats für Agrarpolitik.mehr...

Deon Meyer

Fever

Ein unheilbares Fieber hat 95 Prozent der Weltbevölkerung ausgelöscht. Der 13-jährige Nicolas ist mit seinem Vater Willem im menschenleeren Südafrika unterwegs. Deon Meyer erzählt in „ Fever“, wie die Menschen versuchen, zu überleben.mehr...

Vermischtes

Abschuss als letztes Mittel: Eckpunkte zum Umgang mit Wölfen

Berlin (dpa) Wenn der Wolf kommt, wird es emotional. Zum ersten Mal haben sich nun Naturschützer und einige Nutztierhalter auf einen gemeinsamen Kurs verständigt. An dem Konzept gibt es Kritik von mehreren Seiten.mehr...

Zu Besuch bei einem Kaninchenzüchter

So wie sie leben, schmecken sie auch

DORSTFELD Keine Geschichte vom Osterhasen: Seit über 60 Jahren züchtet Peter Siebert in Dorstfeld Kaninchen. Für ihn ist es das perfekte Hobby. Und ab und zu wirft es auch noch einen Sonntagsbraten ab. Ein Treffen in einem der letzten Dortmunder Kaninchenzüchter-Ställe.mehr...

Neu in CAS - Folge 13

Refugium - die Zuflucht für Esel und andere Tiere

CASTROP Redakteur Tobias Weckenbrock ist der Neue in der Stadt und möchte Castrop-Rauxel kennenlernen. Er besucht Castrop-Rauxeler an den Orten, die ihnen am wichtigsten sind. Zum Abschluss hat er die Einladung von Elke Balz angenommen - in das Refugium für Tiere in Not.mehr...