Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mislintat: Streit mit Tuchel hat „uns allen geschadet“

London. Der ehemalige Chefscout von Borussia Dortmund, Sven Mislintat, hat sich zu seinem Streit mit dem früheren BVB-Trainer Thomas Tuchel geäußert. „Es gab viele Dinge in der Zeit, auf die ich gerne verzichtet hätte“, wird der 45-Jährige im „Kicker“ zitiert (Montag). „Thomas Tuchel wahrscheinlich auch. Am Ende hat es uns allen geschadet.“ Mislintat war erst vor wenigen Tagen vom Revierclub zum FC Arsenal gewechselt. Im Januar 2016 war es zwischen dem Scout und Tuchel nach der geplatzten Verpflichtung des Spaniers Oliver Torres zu einer Auseinandersetzung gekommen.

Mislintat: Streit mit Tuchel hat „uns allen geschadet“

Sven Mislintat. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Mislintat war seit 2007 maßgeblich an diversen gelungenen Transfers wie beispielsweise von Shinji Kagawa oder Raphael Guerreiro beim BVB beteiligt. Das brachte ihm den Spitznamen „Diamantenauge“ ein. In London sieht er sich mit hohen Erwartungen konfrontiert: „Wenn ich die Presse in England und Deutschland verfolge, erwartet man von mir wohl in jeder Transferperiode einen Dembelé“, sagte er.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Nagelsmann zu BVB-Spekulationen: „Keiner kann schlafen“

Zuzenhausen. Mit Humor nimmt Julian Nagelsmann mittlerweile die Spekulationen um einen angeblichen Wechsel zu Borussia Dortmund auf. Er beantworte nur Fragen zu Themen, die 1899 Hoffenheim beträfen, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten am Montag bei auf einer Pressekonferenz und scherzte: „Ich weiß, das ist unfassbar hart für euch alle. Keiner kann mehr schlafen. Ich auch nicht.“mehr...

NRW

Inhaber des Zwieback-Unternehmens Brandt gestorben

Hagen. Der Inhaber von Deutschlands bekanntestem Zwiebackhersteller Brandt, Carl-Jürgen Brandt (71), ist am Wochenende überraschend gestorben. Das teilte das westfälische Familienunternehmen am Montag mit. Brandt hatte die Firma seit 1984 gut 30 Jahre geführt. Inzwischen leiten seine beiden Söhne Carl-Heinz und Christoph sowie zwei weitere Geschäftsführer das Unternehmen.mehr...

NRW

BVB in der Europa League gegen Bergamo: „Attraktives Los“

Nyon/Dortmund. Dortmund trifft in der Europa-League-Zwischenrunde auf Atalanta Bergamo. Für den neuen Coach Peter Stöger bietet sich die Chance, nach dem Aus mit Köln, ins Achtefinale des Wettbewerbs einzuziehen.mehr...

NRW

Viktoria Köln stellt Trainer Antwerpen frei: Koch übernimmt

Düsseldorf. Viktoria Köln, Tabellenführer in der Fußball-Regionalliga West, hat am Montag Cheftrainer Marco Antwerpen mit sofortiger Wirkung freigestellt. Als Grund gab der Club auf seiner Vereins-Homepage an, dass Gespräche von Antwerpen mit dem Drittligisten Preußen Münster zu diesem Schritt geführt haben. Das Training soll demnach Roland Koch, bei Viktoria Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, übernehmen.mehr...

NRW

Präsident Spinner beklagt „unerträgliche Berichterstattung“

Köln. Präsident Werner Spinner vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat sich über eine seiner Meinung nach ungerechte Behandlung in den Medien beklagt. „Es gab Berichte und Kommentare, die mich persönlich sehr diffamiert haben. Das finde ich unerträglich“, sagte Spinner am Montag bei der Vorstellung des neuen Sportchefs Armin Veh.mehr...