Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Gegen RW Essen

Mönchengladbach verhindert historisches Pokal-Aus

ESSEN Borussia Mönchengladbach hat nach einem harten Stück Arbeit und mit einer gehörigen Portion Glück die Auftakthürde im DFB-Pokal gemeistert. Der Bundesligist setzte sich am Freitagabend in einem echten Pokal-Fight beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen mit 2:1 (0:1) durch.

Mönchengladbach verhindert historisches Pokal-Aus

Fußball: DFB-Pokal, Rot-Weiss Essen - Borussia Mönchengladbach, 1. Runde am 11.08.2017 im Stadion Essen, Essen (Nordrhein-Westfalen). Gladbachs Jonas Hofmann (r) trifft gegen Essens Dennis Malura und Essens Torwart Robin Heller (l) zum 1:1. (Wichtiger Hinweis: Der DFB untersagt die Verwendung von Sequenzbildern im Internet und in Online-Medien während des Spiels (einschließlich Halbzeit). Sperrfrist! Der DFB erlaubt die Publikation und Weiterverwertung der Bilder auf mobilfunkfähigen Endgeräten (insbesondere MMS) und über DVB-H und DMB erst nach Spielende.) Foto: Guido Kirchner/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Bis zur 79. Minute hatte die Borussia, die noch nie in ihrer Vereinsgeschichte an einem Viertligisten gescheitert war, in Rückstand gelegen, dann drehten Joker Jonas Hofmann und Raffael (82.) das Spiel innerhalb von nur vier Minuten.

Nach dem unglücklichen Halbfinal-Aus im Vorjahr im Elfmeterschießen gegen Eintracht Frankfurt hofft die Borussia in diesem Jahr auf die erste Final-Teilnahme seit dem Cup-Sieg 1995.

Benjamin Baier, der Bruder des Augsburger Bundesliga-Profis Daniel Baier, hatte die vom langjährigen Gladbacher Nachwuchs-Coach Sven Demandt trainierten Essener in der 29. Minute in Führung gebracht. Trotz der Niederlage tankte RWE Selbstvertrauen für die Liga. Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen hatte Essen, das zuletzt 2007 in der 2. Bundesliga spielte, dort einen Fehlstart hingelegt.

Zwei westdeutsche Traditionsvereine

Als die beiden westdeutschen Traditionsvereine sich 1982 zuletzt in einem Pflichtspiel gegenüberstanden, war von den heutigen Spielern noch keiner geboren, Gladbachs Manager Max Eberl spielte damals noch in der E-Jugend von Bayern München.

Die ohne sechs verletzte Spieler angetretene Borussia übernahm mit den Neuzugängen Matthias Ginter und Denis Zakaria sogleich die Spielkontrolle und zeigte, dass sie die Aufgabe ernst nahm. Der Außenseiter, der in Erinnerung an den überraschenden Final-Einzug 1994 (1:3 gegen Bremen) in entsprechenden Retro-Trikots angetreten war, hielt aber mit großer Leidenschaft dagegen.

Glück hatten die Essener in der 23. Minute, als Schiedsrichter Patrick Ittrich nach einem Foul von Hervenogi Unzola an Nico Elvedi nicht auf Strafstoß für die Borussia entschied. Sechs Minuten später führte RWE plötzlich, als Kapitän Baier aus sieben Metern unhaltbar für Yann Sommer einköpfte.

Bundesligist erst nach der Pause zielstrebiger

Erst nach der Halbzeit wurde der Bundesligist zielstrebiger, der agile Ibrahima Traoré und der bis dahin kaum in Erscheinung getretene Confed-Cup-Sieger Lars Stindl schossen innerhalb weniger Sekunden jeweils knapp rechts vorbei (54.). Auf der Gegenseite verhinderte Sommer gegen Kai Pröger sogar das mögliche 0:2 (66.).

Gladbachs Trainer Dieter Hecking wechselte spät, brachte erst in der 67. Minute durch Jonas Hofmann für den beim Debüt unglücklichen Zakaria einen frischen Spieler. Hofmann leitete dann die Wende ein.

Die weiteren Partien endeten: 

TuS Koblenz : Dynamo Dresden 2:3 Holstein Kiel : Eintracht Braunschweig 2:1 Karlsruher SC : Bayer Leverkusen (bei Redaktionsschluss noch in der Verlängerung)

 mit dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes

Sterbenden Rentner in Bank ignoriert: Prozess startet

Essen (dpa) Sprachlos machte der Fall, fassungslos das Verhalten: Vor knapp einem Jahr liegt ein hilfloser Mann im Vorraum einer Essener Bankfiliale. Vier Kunden ignorieren ihn, er stirbt später. Jetzt stehen drei Bankkunden vor Gericht.mehr...

Positive Saisonbilanz

7700 Gäste gingen in Essen in der Ruhr baden

Essen Die erste offizielle Badestelle an der Ruhr nach 46 Jahren Badeverbot zählte in der ersten Saison fast 8000 Gäste. Die Stadt Essen ist begeistert. Der Ruhrverband freut sich über die gute Wasserqualität. An 47 Tagen war das Baden erlaubt. Wäre es nur um die Wasserqualität gegangen, hätten es doppelt so viele sein können.mehr...

Reise in die Vergangenheit

Virtual Reality Brille soll Demenzkranken helfen

Krefeld Mithilfe digitaler Brillen wollen Ärzte in Krefeld die Erinnerungen von Patienten mit Demenz lebendiger halten - und so den Krankheitsverlauf verlangsamen. Software-Entwickler haben eigens dafür eine 360-Grad-Version einer historischen Krefelder Stadtszene rekonstruiert und per Virtual-Reality-Brille erlebbar gemacht.mehr...

Vermischtes

Transrapid 09: "Nächster Haltepunkt, Nortrup - Endstation"

Nortrup/Lathen (dpa) Egal, wie's gelaufen wäre: Im kleinen Örtchen Nortrup hätte der Transrapid wohl nie regulär gehalten. Warum er nun trotzdem dort steht - und zwar endgültig - das ist eine lange Geschichte, in der der Nortruper Hermann Kemper eine entscheidende Rolle spielt.mehr...

Vermischtes

Nach „Irma“: Zahl der Toten in den USA steigt auf 18

Miami/Jacksonville Mit aller Kraft räumt Florida auf. Die Schäden durch Hurrikan „Irma“ sind gewaltig. US-Präsident Trump will nun zerstörte Orte besuchen. Schlimme Nachrichten kommen aus einem Pflegeheim, das im Sturm ohne Strom war - dies galt auch für die Klimaanlage.mehr...

Gepanschte Krebs-Medikamente

Prozess-Start gegen Apotheker im November

DÜSSELDORF/BOTTROP Der Prozess gegen den Bottroper Apotheker, der Krebs-Medikamente absichtlich zu niedrig dosiert haben soll, beginnt Mitte November. Das teilte das Landgericht Essen mit. Von dem Skandal ist laut Staatsanwaltschaft eine vierstellige Zahl von Patienten betroffen.mehr...