Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mutter getötet: Landgericht schickt Sohn in Psychiatrie

Paderborn. Er tötete seine Mutter mit Hammer und Forke: Wegen Totschlags hat das Landgericht Paderborn einen 42-Jährigen zu einer neunjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Diese muss der Mann aus Höxter jedoch nicht absitzen, weil das Gericht seine sofortige Einweisung in die Psychiatrie verfügte. Aus Sicht eines Gutachters war der 42-Jährige nur eingeschränkt schuldfähig: Der Mann leide an Autismus und habe daher eine verschobene Wahrnehmung.

Mutter getötet: Landgericht schickt Sohn in Psychiatrie

Das Landgericht Paderborn verwies einen Verurteilten in die Psychiatrie. Foto: Uli Deck/Archiv

Der 42-Jährige soll vor der Tat im Juni ausgerastet sein, weil seine Mutter ihm für einen bevorstehenden Arzttermin Kleidung zurechtgelegt hatte, die er nicht tragen wollte. Der Verurteilte soll sich von seiner Mutter drangsaliert und verhöhnt gefühlt haben. Dem Gutachter zufolge sei das aus normaler Sicht aber eher eine Überbehütung durch die 73-Jährige gewesen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Online-Shops für Drogen: Ermittler zerschlagen Netzwerk

Koblenz/Oberhausen. Ermittler haben ein Netzwerk mit 13 Online-Shops für Designerdrogen mit einem mutmaßlichen Millionengewinn zerschlagen. Bei einer Razzia mit 139 Polizisten am vergangenen Donnerstag in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen wurden vier Männer festgenommen, wie die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und die Kripo Betzdorf am Montag mitteilten.mehr...

NRW

Merz zum Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn gewählt

Köln. Der frühere CDU-Politiker Friedrich Merz ist neuer Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn. Der 62-Jährige wurde am Montag an die Spitze des Kontrollgremiums gewählt, wie der Flughafen mitteilte. Merz ersetzt den ehemaligen Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD).mehr...

NRW

Viktoria Köln stellt Trainer Antwerpen frei: Koch übernimmt

Düsseldorf. Viktoria Köln, Tabellenführer in der Fußball-Regionalliga West, hat am Montag Cheftrainer Marco Antwerpen mit sofortiger Wirkung freigestellt. Als Grund gab der Club auf seiner Vereins-Homepage an, dass Gespräche von Antwerpen mit dem Drittligisten Preußen Münster zu diesem Schritt geführt haben. Das Training soll demnach Roland Koch, bei Viktoria Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, übernehmen.mehr...

NRW

Präsident Spinner beklagt „unerträgliche Berichterstattung“

Köln. Präsident Werner Spinner vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat sich über eine seiner Meinung nach ungerechte Behandlung in den Medien beklagt. „Es gab Berichte und Kommentare, die mich persönlich sehr diffamiert haben. Das finde ich unerträglich“, sagte Spinner am Montag bei der Vorstellung des neuen Sportchefs Armin Veh.mehr...

NRW

Köln-Sportchef Veh rechnet nicht mehr mit Klassenerhalt

Köln. Der neue Sportchef Armin Veh richtet sich schon beim Amtsantritt auf einen Abstieg des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ein. „Ich bin nicht blauäugig“, sagte der Geschäftsführer des abgeschlagenen Tabellenletzten bei seiner Vorstellung am Tag nach der bitteren 3:4-Heimniederlage nach einer 3:0-Führung gegen den SC Freiburg. „Wenn wir gestern gewonnen hätten, hätten wir noch eine kleine Chance gehabt. Jetzt muss man klar sagen, dass du normalerweise anders planen musst.“ Köln hat nach 15 Spielen nur drei Punkte auf dem Konto.mehr...

NRW

Volksbegehren „G9 Jetzt“ gescheitert: Kernziel erreicht

Düsseldorf. Das Volksbegehren „G9-jetzt-NRW“ ist gescheitert - die Kernforderung nach Abkehr vom „Turbo-Abitur“ in Nordrhein-Westfalen wurde aber erreicht. Diese Bilanz hat der Sprecher der Initiative, Marcus Hohenstein, am Montag in Düsseldorf gezogen.mehr...