Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

NRW vor harter Metall-Tarifrunde ab Donnerstag

Düsseldorf/Dortmund.

NRW vor harter Metall-Tarifrunde ab Donnerstag

Metallarbeiter bläst während einer Demonstration in eine IGM-Pfeife. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Für die rund 700 000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in NRW zeichnet sich eine harte Tarif-Auseinandersetzung ab. Vor dem Start der Verhandlungen an diesem Donnerstag in Dortmund drohte IG Metall-Bezirksleiter Knut Giesler mit Aktionen. Die Friedenspflicht endet zum Jahreswechsel. Der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Arndt Kirchhoff, nannte die Forderungen der Gewerkschaft „unverantwortlich hoch“ und „völlig wirklichkeitsfremd“. Die IG Metall geht mit einer Forderung nach sechs Prozent mehr Geld sowie einer Arbeitszeitverkürzung samt Lohnausgleich in die Tarifrunde.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Innogy hat neuen Aufsichtsratschef gefunden

Essen. Der Essener Energieversorger Innogy hat einen Nachfolger für den scheidenden Aufsichtsratschef Werner Brandt gefunden. Der Konzern will dem Amtsgericht den ehemaligen Eon-Finanzvorstand Erhard Schipporeit für den Posten vorschlagen, wie Innogy am Mittwoch mitteilte. Schipporeit ist bereits Aufsichtsratsmitglied etwa bei SAP, Talanx und Deutscher Börse.mehr...

NRW

Watzke zur BVB-Trainerfrage: Sind uns mit niemandem einig

Dortmund. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Frage nach einem künftigen Trainer bei Borussia Dortmund klar beantwortet. „Ich kann versichern, dass wir uns mit niemandem einig sind“, sagte Watzke der „Sport Bild“ (Mittwoch). Mit dieser Aussage bezog sich Watzke auf Medienspekulationen, nach denen der derzeitige Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann im Sommer 2018 zum Fußball-Bundesligisten nach Dortmund kommen solle.mehr...

NRW

Kölner Silvester: Polizei erweitert Dom-Sicherheitszone

Köln. Mit 1400 Beamten will die Kölner Polizei in der Silvesternacht für Sicherheit sorgen. Für den Jahreswechsel rechnen die Behörden mit ähnlich vielen Besuchern wie in den Vorjahren.mehr...

NRW

Münster: Trainer Antwerpen als Möhlmann-Nachfolger

Münster. Marco Antwerpen soll den SC Preußen Münster vor dem Abstieg aus der 3. Fußball-Liga bewahren. Am Mittwoch wurde der 46-Jährige bei dem Traditionsverein als neuer Trainer vorgestellt. Antwerpen tritt die Nachfolge von Benno Möhlmann an, der am vergangenen Sonntag freigestellt worden war. Die Preußen haben als Tabellen-16. nur einen Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.mehr...

NRW

1. FC Köln: Geißbock Hennes VIII. soll Personalnot lindern

Köln. Ihren kölschen Humor haben die Social-Media-Mitarbeiter des 1. FC Köln trotz der miserablen sportlichen Bilanz nicht verloren. Sie erstellten eine fiktive Spielberechtigung für das Maskottchen des Fußball-Bundesligisten: Geißbock Hennes VIII. soll künftig zum Kader des Tabellenletzten gehören. „Lange Verletztenlisten erfordern besondere Maßnahmen“, ließ der Verein via Twitter wissen.mehr...

NRW

Metro will nach Aufspaltung schneller voran kommen

Düsseldorf. Der Handelskonzern Metro will nach erfolgter Aufspaltung im neuen Geschäftsjahr etwas größere Sprünge machen. 2017/18 (Ende September) dürfte der Umsatz mindestens so stark steigen wie im Vorjahr, teilte der MDax-Konzern am Mittwoch mit. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erwartet Metro einen Zuwachs von rund zehn Prozent gegenüber den 1,4 Milliarden Euro des Vorjahres. Der Konzern geht künftig nicht mehr von Sonderfaktoren aus, da die Restrukturierung abgeschlossen sei.mehr...