Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Neuseeland hofft nach 0:0 gegen Peru auf WM-Teilnahme

Wellington. Außenseiter Neuseeland darf sich Hoffnungen auf seine dritte Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft machen. Der Ozeanienmeister erkämpfte sich im Playoff-Hinspiel ein 0:0 gegen den Südamerika-Vertreter Peru.

Neuseeland hofft nach 0:0 gegen Peru auf WM-Teilnahme

Die favorisierten Spieler von Perus Nationalteam kamen nicht über ein 0:0 gegen Neuseeland hinaus. Foto: FPF/Agendur Andina

Peru war als klarer Favorit in das Duell gegangen. Die Südamerikaner liegen aktuell auf dem zehnten Platz der FIFA-Weltrangliste, Neuseeland ist nur auf Rang 122 notiert. Die bisherigen WM-Teilnahmen der „Kiwis“ fanden 1982 und 2010 statt, jeweils war in der Vorrunde Endstation.

Peru nahm bislang an vier Weltmeisterschaften teil und erreichte 1970 das Viertelfinale. Seit 1982 haben es die Anden-Kicker aber nicht mehr zur Endrunde geschafft. In den Spielen gegen Neuseeland musste Peru auf seinen Kapitän Paolo Guerrero verzichten. Der frühere Bundesligaspieler des FC Bayern München und des Hamburger SV steht unter Dopingverdacht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

FIFA-Prüfung: Spaniens Regierung gibt Entwarnung für WM

Madrid. Eine WM ohne die Selección? Für die spanischen Fans wäre es eine absolute Katastrophe. Aber genau das hatten spanische Medien berichtet, denn die FIFA prüft Regelverstöße des Verbandes. Jetzt sah sich sogar die Regierung genötigt, Stellung zu beziehen.mehr...

EM-Qualifikation

Mehr als 1,3 Millionen Kartenanfragen für WM 2018

Berlin. Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland sind in den ersten 24 Stunden der zweiten Verkaufsphase bereits mehr als 1,3 Millionen Ticket-Anfragen eingegangen.mehr...

EM-Qualifikation

Turnier-OK: Mutko-Sperre ohne Einfluss auf WM

Moskau. Wie die FIFA sieht auch das lokale russische Organisationskomitee (LOC) die Vorbereitungen auf die Fußball-WM durch das Doping-Urteil des IOC für russische Athleten und Funktionäre nicht beeinträchtigt.mehr...

EM-Qualifikation

FIFA: Russland-Urteil und Mutko-Sperre ohne Folgen für WM

Zürich. Die FIFA sieht ihre WM-Vorbereitungen durch das IOC-Urteil gegen Russland und den lebenslangen Olympia-Ausschluss von Cheforganisator Witali Mutko wegen dessen Verwicklungen in den Doping-Skandal nicht beeinträchtigt.mehr...