Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Peter Maffay bleibt an der Spitze

Baden-Baden. Die britischen Kultbands Black Sabbath und Iron Maiden schaffen es mit ihren neuen Alben in die hiesigen Musikcharts - allerdings dringen sie nicht bis auf den ersten Platz vor, denn der ist und bleibt belegt.

Peter Maffay bleibt an der Spitze

Der Musiker Peter Maffay kommt mit seiner „MTV Unplugged“-Produktion offenbar bestens bei seinen Fans an. Foto: Daniel Reinhardt

Peter Maffay führt mit seinem Album „MTV Unplugged“ zum dritten Mal hintereinander die offiziellen deutschen Album-Charts an. Auch die britischen Kultbands Black Sabbath und Iron Maiden schafften es nicht, an dem Rocksänger vorbeizuziehen, wie GfK Entertainment am Freitag berichtete.

Black Sabbath steigen mit dem Konzertmitschnitt „The End (Live in Birmingham)“ als Zweite in die Charts ein, Iron Maiden mit „The Book Of Souls: Live Chapter“ als Fünfte.

Auf dem dritten Platz steht neu der Frankfurter Sänger Wirtz, früherer Frontmann der Gruppe Sub7even, mit seinem Album „Die fünfte Dimension“. Rapper Luciano schafft es mit seinem Debütwerk „Eiskalt“ auf die Vier.

Allmählich macht sich laut GfK Entertainment im Album-Ranking das nahende Weihnachtsfest bemerkbar: So klettern Simone Sommerland, Karsten Glück und die Kita-Frösche mit „Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“ von 45 auf 19. Helene Fischers „Weihnachten“ steht auf Platz 18. Neue Festtagsalben kommen von Sia („Everyday Is Christmas“, 38) und Tarja („From Spirits And Ghosts (Score For A Dark Christmas)“, 40).

In den Single-Charts ist Bausa („Was du Liebe nennst“) die siebte Woche hintereinander Nummer eins. Silber und Bronze gehen wieder an Camila Cabello feat. Young Thug („Havana“) und Ed Sheeran („Perfect“). Der beste Neueinstieg gelingt „AMG2“ von Azzi Memo feat. Eno auf der Acht. Der „Despacito“-Star Luis Fonsi hat gemeinsam mit Demi Lovato ein neues Lied am Start: „Échame La Culpa“ steigt auf dem 21. Rang ein.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

CD-Kritik

Peter Broderick: Avantgarde-Pop vom Feinsten

Berlin. Der US-Amerikaner Peter Broderick ist dieses Jahr gerade mal 30 geworden. Doch sein Werkkatalog liest sich wie der eines viel älteren Musikers. Mit „All Together Again“ liefert er jetzt eines seiner schönsten Alben ab.mehr...

CD-Kritik

Einhundert Speicher auf Kompakt: Doppel-Vinyl zum Jubiläum

Hamburg. Michael Mayer, Jürgen Paape und Wolfgang Voigt, die Besitzer des Kölner Techno Labels Kompakt, gönnen sich und ihren Fans eine ganz spezielle 100. Ausgabe ihrer (häufig DJ-orientierten) Speicher-Serie.mehr...

Musik

Australien schickt Aborigine-Sängerin zum ESC

Sydney. In diesem Jahr vertrat der Aborigine-Sänger Isaiah Australien beim ESC und belegte einen respektablen 9. Platz. Jetzt ruhen die Hoffnungen auf Jessica Mauboy, ebenfalls eine Angehörige der australischen Ureinwohner.mehr...

Musik

Ein neues Herz für ESC-Gewinner Salvador Sobral

Lissabon. Seit September lag ESC-Gewinner Sobral mit einem schweren Herzleiden im Krankenhaus. Der Sänger wartete auf ein Spenderorgan - lange Zeit vergeblich. Jetzt hat sich sein größter Wunsch erfüllt.mehr...