Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Pläne für Videoüberwachung am Arbeitsplatz auf Eis

Berlin (dpa) Die schwarz-gelbe Koalition gibt nach Informationen der «Ruhr Nachrichten» ihre umstrittenen Pläne zum Arbeitnehmerdatenschutz auf. «Wir haben das Thema endgültig zurückgestellt. Eine Lösung muss in der nächsten Legislaturperiode gefunden werden».

Pläne für Videoüberwachung am Arbeitsplatz auf Eis

Videoüberwachung: Nach heftiger Kritik der Opposition, von Gewerkschaften und Datenschützern hat die schwarz-gelbe Koalition ihre umstrittenen Pläne zum Arbeitnehmerdatenschutz aufgegeben. Foto: Jens Büttner/ Symbol

Das sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Hans-Peter Uhl (CSU). Die Koalition habe das Vorhaben «wegen vielfältiger Widerstände» bei Arbeitgebern und Gewerkschaften gestoppt, sagte Uhl der Zeitung.

Das bisherige Vorhaben von Union und FDP sah unter anderem ein Verbot der heimlichen Videoüberwachung am Arbeitsplatz vor. Die offene Überwachung sollte aber erleichtert werden, ebenso die Kontrollmöglichkeiten bei Mitarbeitern von Call-Centern.

Nach heftiger Kritik der Opposition, von Gewerkschaften und Datenschützern hatten Union und FDP die Pläne Ende Januar kurz vor der geplanten Verabschiedung im Bundestag von der Tagesordnung genommen. Damals hieß es, das Gesetz solle überarbeitet und mit allen Beteiligten über die Ausgestaltung geredet werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Zuckerberg räumt Fehler im Umgang mit Hasskommentaren ein

Berlin (dpa) «Ein Kessel Buntes» mit Mark Zuckerberg in Berlin. Bei dem mit Spannung erwarteten Treffen mit rund 1400 Facebook-Nutzern musste der Konzernchef auf politische Grundsatzfragen antworten. Daneben gab es auch neugierige Fragen nach seinem Privatleben.mehr...

Politik

CDU: Überzogener Datenschutz hemmt Digitalisierung

Karlsruhe (dpa) Hemmt Datenschutz die Digitalisierung? Die CDU warnt jedenfalls vor zu vielen Regeln. Eine andere Idee aus Merkels Parteivorstand geht den Delegierten aber zu weit: Rechtsanspruch auf schnelles Internet.mehr...

Politik

Norweger ehren Snowden mit Preis für Meinungsfreiheit

Molde (dpa) Die norwegische Akademie für Literatur und Meinungsfreiheit hat den US-Informanten Edward Snowden (32) für seinen Einsatz für den Datenschutz geehrt. «Wir zeichnen Sie als einen der wichtigsten Wistleblower unserer Zeit aus», sagte Akademiepräsidentin Hege Newth Nouri in Molde.mehr...

Politik

NSA-Ausschuss beklagt Druck durch den BND

Berlin (dpa) Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages hat sich über die Behinderung seiner Arbeit durch den Bundesnachrichtendienst beschwert. Der BND weigere sich, dem Ausschuss Unterlagen für seine Arbeit zur Verfügung zu stellen.mehr...

Politik

EU setzt im Anti-Terror-Kampf auf mehr Kooperation

Riga (dpa) Nach den tödlichen Anschlägen von Paris wollen die EU-Justizminister mit mehr Kooperation stärker gegen radikalisierte Europäer vorgehen. Doch dabei drohen juristische Hürden. Deutschland plant neue Anti-Terror-Gesetze.mehr...

Politik

EU setzt im Anti-Terror-Kampf auf mehr Kooperation

Riga (dpa) Nach den tödlichen Anschlägen von Paris wollen die EU-Justizminister mit mehr Kooperation stärker gegen radikalisierte Europäer vorgehen. Doch dabei drohen juristische Hürden. Deutschland plant neue Anti-Terror-Gesetze.mehr...