Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Plaza der Elbphilharmonie zählt 4,2 Millionen Besucher

Hamburg. Die Plaza der Elbphilharmonie feiert ihren ersten Geburtstag. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Rund 4,2 Millionen Menschen haben die Aussichtsplattform besucht. Ein Teil von ihnen wohnte sogar einem Konzert bei.

Plaza der Elbphilharmonie zählt 4,2 Millionen Besucher

In ihrem ersten Jahr besuchten die Elbphilharmonie-Plaza 4,2 Millionen Menschen. 660 000 von ihnen hatten auch ein Konzertticket. Foto: Christian Charisius

Rund 4,2 Millionen Menschen haben die Aussichtsplattform der Hamburger Elbphilharmonie im ersten Jahr besucht. Die mit einem Gratis-Ticket zugängliche Plaza in 37 Metern Höhe hat am Samstag ihren ersten Geburtstag gefeiert.

„Das ist ein ganz tolles Wahrzeichen für Hamburg, ein Ort, den nunmehr über 4,2 Millionen Besucher gesehen haben“, sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Rund 660 000 Plaza-Besucher hatten nach Angaben der Kulturbehörde auch ein Konzertticket.

„Mit der Elbphilharmonie hat die Kultur einen festen Platz im Herzen der Stadt bekommen“, sagte Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Die Gäste wollten nicht nur die Plaza sehen, sondern hätten das ganze Haus als ihr Haus angenommen. Hamburg erlebe derzeit seine Wiederentdeckung als Kulturstadt. Intendant Christoph Lieben-Seutter erklärte: „Die (...) ungebrochene Begeisterung der Besucher aus nah und fern ist eine große Freude und Bestätigung für alle, die jahrelang für das Projekt gearbeitet haben.“

Zahlreiche Menschen drängten sich am Samstag auf der mit weißen Luftballons geschmückten Plattform und genossen den Blick auf Innenstadt und Hafen bei Sonnenschein. Scholz schnitt eine Geburtstagstorte an und verteilte die ersten Stücke. Es gab Sekt, Glühwein und Eis, dazu spielte eine Band. Rund 170 Geburtstagskinder konnten bei einer Verlosungsaktion zum Beispiel Konzertkarten oder Führungen durch die Elbphilharmonie gewinnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kultur

Stars spielen Lennon-Weihnachtssong neu ein

Berlin. Für die Spendenplattform „Musik bewegt“ haben sich namhafte Künstler und Bands zusammengetan und den Weihnachtssong „Happy Xmas (War Is Over)“. Zu hören ist er nur im Netz.mehr...

Kultur

Frankreichs Rock-Ikone Johnny Hallyday gestorben

Paris. Johnny Hallyday brachte den Rock'n'Roll nach Frankreich. Mit dem Sänger ist mehr als ein Star gestorben. Frankreich trauert um ein „Monument“ und einen Teil seiner Kultur.mehr...

Kultur

Jay-Z und Lamar führen Grammy-Nominierungen an

New York. Ein paar Jahrzehnte hat Hip-Hop schon auf dem Buckel, an Reiz scheint das Genre im Jahr 2017 aber nichts verloren zu haben. Bei den diesjährigen Grammy-Nominierungen steht Rap im Vordergrund - auf Kosten der Musik von Harry Styles, Ed Sheeran und Taylor Swift.mehr...

Kultur

Vor 75 Jahren wurde Jimi Hendrix geboren

Berlin. Die meisten Ranglisten der besten Rockgitarristen führen ihn auf Platz eins. Einige wenige Jahre bis zu seinem Drogentod reichten Jimi Hendrix, um zur Legende zu werden. Ende November wäre er 75 geworden.mehr...

Kultur

American Music Awards mit nachdenklichen Tönen

Los Angeles. Preise für Bruno Mars, Comeback von Selena Gomez und eine ganz besondere Ehrung für Diana Ross. Es gibt viel zu feiern bei den diesjährigen American Musicn Awards - und doch bleibt die Gala oft ernst. „2017 hat unseren Glauben auf die Probe gestellt.“mehr...

Kultur

Trauer um AC/DC-Gitarrist Malcolm Young

London/Sydney. Ozzy Osbourne, Eddie Van Halen, Paul Stanley - die Großen der Rockmusik reihen sich auf, um AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young zu würdigen. Er starb im Alter von 64 Jahren nach jahrelanger Krankheit.mehr...