Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Champions League

RB Leipzigs Reifeprüfung in Monaco - Auf Sieg spielen

Leipzig. Jetzt zählt es. RB Leipzig muss seine Turbo-Entwicklung in der Bundesliga im entscheidenden Moment auch in der Königsklasse auf den Platz bringen. Nur ein Sieg beim Vorjahres-Halbfinalisten erhält den Sachsen die Chance aufs Weiterkommen.

RB Leipzigs Reifeprüfung in Monaco - Auf Sieg spielen

RB Leipzig will es gegen den AS Monaco richtig krachen lassen. Foto: dpa

Die Reifeprüfung in Monaco ist für RB Leipzig vorentscheidend für das Überwintern in der Königsklasse. Noch zu grün oder schon grandios? Der deutsche Fußball-Vizemeister steht beim letzten Auswärtsspiel in der Gruppenphase am Dienstag beim französischen Meister AS Monaco erstmals richtig unter Druck. Nach dem 1:1 im nervösen Auftaktspiel in der Champions League daheim gegen die Monegassen soll es nun richtig krachen.

Viel mehr Mut

„Das war unser erstes Champions-League-Spiel. Diesmal gehen wir mit viel mehr Mut in die Partie, weil wir mehr Vertrauen haben in unser Spiel. Wir fahren mit viel Selbstvertrauen dahin und spielen volle Pulle auf Sieg“, betonte Willi Orban nach dem mühsamen 2:2 in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen. Der Kapitän weiß: „Du musst in der Champions League das höchste fußballerische Niveau an den Tag legen, um Chancen herauszuspielen.“

PORTO ine Woche zum Vergessen: RB Leipzig hat auch noch die gute Ausgangsposition in der Champions League verspielt. Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den FC Bayern, der bitteren Niederlage gegen die Münchner in Liga, verliert der Neuling in Porto.mehr...

Beim Abschlusstraining am Montagmittag in der heimischen Trainingsakademie fehlte lediglich der nach wie vor an den Folgen seines Zehenbruchs laborierende Österreicher Stefan Ilsanker. Bei fünf Grad und Nieselregen wollte der RB-Coach unter Ausschluss der Öffentlichkeit noch ein paar taktische Varianten proben. Besonderes Augenmerk dürfte er dabei auf das Abwehrverhalten bei gegnerischen Standardsituationen gelegt haben, bei denen sich die Leipziger Abwehr zuletzt beim 1:3 in Porto sowie auch beim 2:2 am Samstag bei Bayer Leverkusen anfällig gezeigt hatte.

Verpatzte Generalprobe

Bei der Generalprobe gegen Bayer reichte es trotz personeller Überlegenheit und zweimaliger Führung durch verwandelte Elfmeter von Timo Werner und Emil Forsberg nicht zum Sieg. Genau dieser ist nun Pflicht. „Wir müssen jetzt in den Champions-League-Modus umschalten. Wir wissen, dass wir nur mit einem Sieg im Rennen bleiben. Ich hoffe, dass wir die Erfahrungen, die wir in den letzten Spielen in Liga und Königsklasse gemacht haben, positiv nutzen können“, meinte RB-Torhüter Peter Gulasci.

DORTMUND Die Belastung im Profisport wird immer größer. Basketball, Handball, Fußball oder Eishockey. Es geht um fast alle Sportarten. Meist ist der Kommerz die Antriebsfeder. Mehr Spiele, mehr Einnahmen. Leidtragende sind die Sportler, und es stellt sich die Frage, wer zuerst streikt: der Körper oder der Spieler?mehr...

Aber auch die AS Monaco patzte zuletzt. In der Ligue 1 kam der Meister bei Aufsteiger SC Amiens nicht über ein 1:1 hinaus. Aktuell liegt das Team aus dem Fürstentum in der Königsklasse in der Gruppe G mit nur zwei Punkten auf dem letzten Platz. Die Leipziger sind mit zwei Zählern mehr Dritter. Spitzenreiter ist Besiktas Istanbul mit zehn Punkten vor dem FC Porto (6), der das direkte Duell mit einem 3:1 daheim gegen Leipzig für sich entschied.

Minimalziel Europa League

„Wir müssen auf Sieg spielen, und am Ende sieht man, ob es reicht oder nicht“, meinte der Ungar Gulasci. Für ihn sei der Druck größer als in Bundesliga, denn „in der Champions League wird man für die kleinsten Fehler sofort bestraft“. Vor allem bei Standards wie zuletzt in Porto. Sollte es nicht zum Sieg und zum späteren Sprung in die K.o.-Phase reichen, bleibt immer noch das Minimalziel Europa League. Dafür könnte auch ein 2:2 im Stade Louis II reichen, dann wäre das direkte Duell mit dem Vorjahres-Halbfinalisten gewonnen.

„Mit dem Thema Europa League beschäftigen wir uns nicht“, betonte Gulacsi. Rechenspiele sind bei den Sachsen tabu. „Ich bin überzeugt, wenn wir sechs Punkte holen, dann kommen wir weiter ins Achtelfinale. Dafür müssen wir aber in Monaco gewinnen. Jeder will auch nach der Winterpause international spielen“, sagte Gulasci.

Von dpa

Voraussichtliche Aufstellungen:

AS Monaco: Subasic - Raggi, Glik, Jemerson, Jorge - Fabinho, Tielemans - Rony Lopes, Joan Moutinho, Baldé - Falco

RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Orban - Upamecano, Halstenberg - Demme, Keita - Sabitzer, Forsberg - Poulsen, Werner

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Trainer-Kritik

Schalkes Heidel: Mehmet, ran, such dir einen Verein!

München. Mehmet Scholl eckt mal wieder an. Auf die provokanten Aussagen über die Talente-Ausbildung und die jungen Trainer-Generationen reagierten die namentlich genannten Domenico Tedesco und Hannes Wolf souverän. Doch ihren Chefs gefallen die provokantenAussagen überhaupt nicht. Der DFB-Chefausbilder sieht einen „Hilferuf“. Einen Ratschlag gibt es für den früheren Bayern-Coach auch.mehr...

Fußball: 2. Bundesliga

Frings' frostiger Abschied beim SV Darmstadt 98

Darmstadt. Als Profi war Torsten Frings mit 79 Länderspielen eine echte Größe. Als Trainer ist der frühere Spieler von Werder Bremen, Borussia Dortmund und Bayern München jetzt erst einmal arbeitslos.mehr...

Fußball: Regionalliga

Blamage vor DFB-Bundestag: Reform vorerst gescheitert

Frankfurt/Main. Waldhof Mannheim. Kickers Offenbach. Bayern München II. Das sind nur die drei namhaftesten Vereine, die in den vergangenen Jahren in den umstrittenen Aufstiegsspielen der Fußball-Regionalligen gescheitert sind. Eigentlich sollte diese Regelung am Freitag beim Außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes endlich geändert werden. Doch daraus wird nun erst einmal nichts.mehr...

Fußball: 2. Bundesliga

Union Berlin trennt sich von Keller - „Bin geschockt“

Berlin. Überraschung an der „Alten Försterei“: Der 1. FC Union Berlin sieht das Ziel Aufstieg gefährdet und beurlaubt Trainer Jens Keller sofort. Der 47-Jährige reagierte geschockt und äußerte sich sogar zu erst jüngst geführten Vertragsgesprächen. Für Keller übernimmt der langjährige Unioner André Hofschneider.mehr...

Fußball

Löw beurteilt deutsche WM-Gruppengegner

Moskau. Deutschlands Gruppen-Kontrahenten sind wenig erfreut, dass sie 2018 in Russland gleich in der Vorrunde auf den Weltmeister treffen.Bundestrainer Joachim Löw dagegen sieht bei der WM in Russland „interessanten Spielen“ gegen die Dauerrivalen Mexiko und Schweden sowie die weniger bekannten Südkoreaner entgegen.mehr...

Fußball: Bundesliga

Rangnick schließt Rückkehr auf Trainerbank nicht aus

Leipzig. Trotz der Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis 2021 hat Ralf Rangnick vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat eine Rückkehr auf die Trainerbank nicht ausgeschlossen. Aktuell hat der Sportdirektor aber andere Ziele: Vor allem die Vertragsverlängerung mit seinem Trainer und zwei Leistungsträgern stehen auf dem Plan.mehr...