Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Radprofi Greipel feiert Comeback bei Tour Down Under

Berlin. Nach dreijähriger Abstinenz wird Radprofi André Greipel seine Saison wieder bei der Tour Down Under in Australien beginnen. Wie die Veranstalter mitteilten, wird der 35 Jahre alte Rostocker sein belgisches Lotto-Soudal-Team bei 20. Auflage des WorldTour-Rennens durch den Süden Australiens vom 16. bis 21. Januar anführen.

Radprofi Greipel feiert Comeback bei Tour Down Under

Startet erstmals seit 2014 wieder bei der Tour Down Under: Redkord-Etappensieger André Greipel (Lotto Soudal). Foto: Dan Peled

„Es ist mir eine Freude, wieder zurückzukehren. Es war immer gut, hier in eine hoffentlich erfolgreiche Saison zu starten“, sagte Greipel, der das Rennen 2008 und 2012 als Gesamtsieger beenden konnte und mit 16 Etappensiegen zudem Rekordhalter an Tageserfolgen ist. In den vergangenen drei Jahren hatte der elffache Tour-de-France-Etappensieger seine Saison jeweils bei der Mallorca Challenge begonnen.

In Australien wird Greipel unter anderem auf Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall treffen. Der 27 Jahre alte Slowake hatte im September im norwegischen Bergen seinen dritten WM-Titel in Folge eingefahren und wird ebenfalls in Australien seine Saison beginnen.

Vor dem regulären Start des Rennens findet am 14. Januar in Adelaide ein 50,6 Kilometer langes Kriterium statt, das jedoch nicht mit in die Gesamtwertung einfließt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Radsport

Froome: „Keine Regeln gebrochen“ - Martin attackiert UCI

Berlin. Chris Froome beteuert nach seinem auffälligen Doping-Testergebnis bei der Spanien-Rundfahrt weiter seine Unschuld. Tony Martin kritisiert den Radsport-Weltverband für den laschen Umgang mit dem brisanten Fall deutlich.mehr...

Radsport

Fall Froome: Martin „total wütend“ auf Rad-Weltverband

Berlin. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat den Radsport-Weltverband UCI für den Umgang mit dem auffälligen Doping-Testergebnis bei Tour-de-France-Sieger Christopher Froome aufs Schärfste kritisiert.mehr...

Radsport

Doping oder Therapie: Test auffällig bei Tour-Sieger Froome

Aigle. Chris Froome muss ein Doping-Testergebnis vom September bei der Vuelta erklären. Der Radsport-Weltverband bestätigt den erhöhten Wert einer Asthma-Substanz. Der Tour-Sieger verteidigt sich mit therapeutischen Notwendigkeiten. Experten fordern eine Sperre.mehr...

Radsport

Zabel fährt gerne für Kittel - Staunen über Sagan und Froome

Bisher war er immer nur der Sohn eines einstigen Tour-Stars: Inzwischen steht Rick Zabel als Radprofi fest auf eigenen Füßen. Er hat schnelle Beine, ist eloquent und um keinen Spruch verlegen.mehr...

Radsport

Katusha-Profi Kittel mit Kapitäns-Aura

Die Millionen sollen gut investiert sein: Marcel Kittel soll das Rad-Team Katusha-Alpecin wieder nach vorne bringen. KA ist mit Kittel, Tony Martin und Rick Zabel so etwas wie die deutsche Nationalmannschaft. Regie führt ein Russe.mehr...