Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Radweg soll erneuert werden

Radweg soll erneuert werden

Der Fahrradweg zwischen Nordkirchen und Capelle soll bald erneuert werden.Laouari (A) Foto: Foto: Karim Laouari

Nordkirchen. Nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit dem Fahrrad kommt man bequem von Nordkirchen nach Capelle – oder umgekehrt. Der Radweg neben der Landstraße ist allerdings schon sehr alt und an einigen Stellen rissig und nicht mehr in gutem Zustand. Das findet nicht nur die Gemeinde Nordkirchen, sondern auch das Land Nordrhein-Westfalen. Das Land ist auch für den Radweg zuständig. Schon Anfang des kommenden Jahres möchte das Land deshalb einen Teil des Fahrradweges erneuern lassen. Das nennt sich Sanierung. Dabei werden die Asphaltschichten abgetragen und durch neue ersetzt. Das ist sehr teuer, sogar noch teurer als das Land ursprünglich dachte.

Allerdings soll sichergestellt werden, dass der Radweg nach der Erneuerung wieder für sehr lange Zeit sicher befahrbar ist. Leider kann nicht die komplette Strecke, sondern nur ein Teil erneuert werden. Denn das wäre noch viel teurer gewesen. Allerdings möchte das Land Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr noch mehr Geld in Radwege investieren. Vielleicht werden dann auch in Nordkirchen noch weitere Radwege erneuert. Karim Laouari

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Selm

Schwedische Musiklehrer

SELM. Einen ganz besonderen Unterricht hatten am Montag die Overberg-Grundschüler. Zwei Volksmusiker aus Schweden übernahmen den Musikunterricht. Bridget Marsden spielt Violine und Leif Ottosson Akkordeon. Das Akkordeon wird auch Ziehharmonika genannt, weil man sie auseinander ziehen kann. An diesem Instrument hatten die Kinder besonders Freude. Sie durften die Tasten drücken und erzeugten so hohe und tiefe Töne. Außerdem sangen sie ein schwedisches Lied.mehr...

KINA Selm

Gewählt statt gewischt

Selm/Olfen/Nordkirchen. Es gab Zeiten, da standen an vielen Standorten in unserer Region öffentliche Telefonzellen. Ganz früher hatten diese Telefone Wählscheiben. Man steckte also einen Finger in ein Loch mit der gewünschten Zahl und drehte diese Wählscheibe, die dann das Wahlsignal für die Zahl auslöste. Später wurden diese Apparate durch Tastentelefone ersetzt.mehr...

KINA Selm

Schwedische Musiklehrer

SELM. Einen ganz besonderen Unterricht hatten am Montag die Overberg-Grundschüler. Zwei Volksmusiker aus Schweden übernahmen den Musikunterricht. Bridget Marsden spielt Violine und Leif Ottosson Akkordeon. Das Akkordeon wird auch Ziehharmonika genannt, weil man sie auseinander ziehen kann. An diesem Instrument hatten die Kinder besonders Freude. Sie durften die Tasten drücken und erzeugten so hohe und tiefe Töne. Außerdem sangen sie ein schwedisches Lied.mehr...

KINA Selm

Gewählt statt gewischt

Selm/Olfen/Nordkirchen. Es gab Zeiten, da standen an vielen Standorten in unserer Region öffentliche Telefonzellen. Ganz früher hatten diese Telefone Wählscheiben. Man steckte also einen Finger in ein Loch mit der gewünschten Zahl und drehte diese Wählscheibe, die dann das Wahlsignal für die Zahl auslöste. Später wurden diese Apparate durch Tastentelefone ersetzt.mehr...

KINA Selm

Zwei neue Häuser

Bork. Nach dem Abriss eines einzelnen Hauses ist die Fläche an der abknickenden Vorfahrt Haupt-/Waltroper Straße in Bork leer. Das soll sich bald ändern. Die Volksbank plant, dort zwei Gebäude zu bauen. In beiden werden Wohnungen entstehen und sich Geschäfte ansiedeln. Selmer Politiker finden die Idee zwar gut, haben aber noch Kritik an einzelnen Plänen, wie zum Beispiel die Zufahrt zu Parkplätzen. Das soll sich aber regeln lassen, heißt es. Arndt Bredemehr...

KINA Selm

Rat entscheidet noch einmal

Olfen. Ein Stadtrat ist so etwas wie der Bundestag oder der Landtag – nur auf örtlicher Ebene. Wie die gewählten Abgeordneten in Berlin, der Hauptstadt Deutschlands, und Düsseldorf, der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, kommen auch die gewählten Mitglieder des Stadtrates regelmäßig zusammen, um zu diskutieren und Beschlüsse zu fassen. Sie gestalten das öffentliche Leben in ihrer Stadt. Dazu gehört es, Müllgebühren festzulegen, Straßen zu reparieren – und auch Skateranlagen zu bauen.mehr...