Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Regionalwahlen in der Slowakei begonnen

Bratislava.

In den acht Regionen der Slowakei sind heute insgesamt 4,4 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, die Regionalparlamente zu wählen. Zugleich werden die acht Regionspräsidenten in Direktwahl bestimmt. Die Wahllokale sind bis 22.00 Uhr geöffnet. Nach Umfragen dürften in den meisten Regionen die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Robert Fico erneut stärkste Kraft werden. Die größte Aufmerksamkeit der Medien gilt der rechtsextremistischen Volkspartei Unsere Slowakei, die mit großen Zugewinnen rechnet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Piñera wird erneut Präsident von Chile

Santiago de Chile. Der konservative Unternehmer Sebastián Piñera wird in Chile die Nachfolge der sozialistischen Staatspräsidentin Michelle Bachelet antreten. Der Kandidat der Oppositions-Koalition kam nach Auszählung von 99,9 Prozent der Stimmen auf 54,6 Prozent, der Mitte-Links-Kandidat Alejandro Guillier auf 45,4 Prozent. Guillier erkannte seine Niederlage an und gratulierte Piñera zum Wahlsieg. Auch Staatschefin Bachelet wünschte Piñera Erfolg für seine Präsidentschaft. Der konservative Unternehmer war schon von 2010 bis 2014 Präsident.mehr...

Schlaglichter

Piñera gewinnt Präsidentenwahl in Chile

Santiago de Chile. Der konservative Unternehmer Sebastián Piñera wird in Chile die Nachfolge der sozialistischen Staatspräsidentin Michelle Bachelet antreten. Der Kandidat der Oppositions-Koalition kam am Sonntag nach Auszählung von 96 Prozent der Stimmen auf 54,6 Prozent, der Mitte-Links-Kandidat Alejandro Guillier auf 45,4 Prozent. Guillier erkannte seine Niederlage an und gratulierte Piñera zum Wahlsieg. Piñera war schon von 2011 bis 2014 Präsident.mehr...

Schlaglichter

Piñera führt bei Stichwahl um Präsidentenamt in Chile

Santiago de Chile. Der Unternehmer Sebastián Piñera hat bei der Auszählung der Stichwahl um das Präsidentenamt in Chile einen soliden Vorsprung erreicht. Der Kandidat der konservativen Oppositions-Koalition kam nach Auszählung von 67 Prozent der Stimmen auf 54,4 Prozent der Stimmen, der Mitte-Links-Kandidat Alejandro Guillier auf 45,6 Prozent. Sollte sich der Trend verfestigen, tritt Piñera die Nachfolge der sozialistischen Staatschefin Michelle Bachelet an. Piñera hatte bereits 2011 bis 2014 das Amt inne.mehr...

Schlaglichter

Chile bestimmt neuen Präsidenten in Stichwahl

Santiago de Chile. Chile bestimmt heute in einer Stichwahl den Nachfolger von Staatschefin Michelle Bachelet. Dem konservativen Unternehmer Sebastián Piñera steht der Journalist Alejandro Guillier als Kandidat der Mitte-Links-Koalition der Regierung gegenüber. Piñera, der bereits 2011-2014 das Amt innehatte, gewann die erste Wahlrunde am 19. November mit 37 Prozent der Stimmen, gegen Guillier mit 23 Prozent. Die letzten Umfragen gaben Piñera einen Vorsprung von rund zwei Prozentpunkten.mehr...

Schlaglichter

Russland wählt am 18. März 2018 seinen Präsidenten

Moskau. Die nächste russische Präsidentenwahl findet am 18. März 2018 statt. Das beschloss die Regionenkammer des russischen Parlaments, der Föderationsrat. Die Wahl, bei der Präsident Wladimir Putin für eine vierte Amtszeit antritt, fällt damit gezielt auf den vierten Jahrestag der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Bislang hätten 23 Personen ihre Absicht erklärt zu kandidieren, sagte die Wahlleiterin in Moskau. Ein aussichtsreicher Gegenkandidat für Putin ist nicht dabei, seine Wiederwahl gilt als sicher. Der Präsident will diesmal als unabhängiger Bewerber antreten.mehr...

Schlaglichter

„Söder-Effekt“? - Aktuelle Umfrage sieht CSU bei 40 Prozent

München. Nach der Klärung offener Personalfragen bekommt die CSU offenbar wieder mehr Oberwasser bei den Wählern. Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CSU nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die „Bild“-Zeitung auf 40 Prozent - und damit auf drei Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Dies liege möglicherweise an dem „Söder-Effekt“, vermuten die Demoskopen. „Die neue Einigkeit stärkt die CSU.“ Die CSU-Fraktion im bayerischen Landtag hatte Söder Anfang Dezember zu ihrem Wunschkandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten bestimmt.mehr...