Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

SV Darmstadt spricht Trainer Frings volles Vertrauen aus

Darmstadt. Die Verantwortlichen des SV Darmstadt 98 haben sich trotz der Talfahrt in der 2. Fußball-Bundesliga klar für Torsten Frings als Trainer ausgesprochen.

SV Darmstadt spricht Trainer Frings volles Vertrauen aus

Konnte seit acht Spiel keinen Sieg mehr mit Darmstadt 98 feiern: Trainer Torsten Frings. Foto: Uwe Anspach

„Wir haben hier keine Trainerdiskussion. So etwas kommt von außen. Ende September, als wir auf dem zweiten Tabellenplatz standen, wurde er noch gefeiert“, sagte Teammanager Michael Stegmayer in der hr-Sendung „Heimspiel!“.

Trotz zuletzt acht siegloser Spiele in Serie würden die Mannschaft und das Trainerteam gut zusammenarbeiten. Er ist sich auch sicher, dass „wir da zusammen wieder rauskommen werden.“ Nach gutem Saisonstart ist der hessische Traditionsclub in der Krise und auf Tabellenplatz zwölf abgestürzt. Nur noch drei Punkte trennen die Lilien vom Relegationsplatz.

Vor allem die desolate Vorstellung am vergangenen Freitag gegen Sandhausen warf Fragen auf. „Da war keine Leidenschaft und kein Kampfgeist, was uns jahrelang stark gemacht hat“, sagte Stegmayer und versprach für die Partie bei Union Berlin am Freitag Besserung: „Wir werden in Berlin eine andere Mannschaft auf dem Platz sehen und auch eine andere Leistung der Führungsspieler.“

Auch Frings hatte nach der Partie von „absoluter Frechheit gegenüber den Fans“ gesprochen und eine „gnadenlose Analyse“ angekündigt. Seine Startelf wird er dabei überdenken. In Berlin könnten sich sogar namhafte Stammspieler auf der Bank wiederfinden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Heimspiel für Ulreich - Heynckes: Triple-Denken vermessen

München. Vor seiner Premiere im Stuttgarter Stadion gegen den VfB hat Sven Ulreich etwas klarzustellen. Der 29-Jährige kehrt gegen seinen Ex-Club zum Abschluss der Hinrunde ins Bayern-Tor zurück. Sein Trainer lobt nicht nur ihn, sondern auch die Münchner „Ökonomie“.mehr...

Erste Bundesliga

HSV-Verteidiger Diekmeier zu Platz 16: „Zum Kotzen“

Mönchengladbach. Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage.mehr...

Erste Bundesliga

Stimmung ist weiter pro Videobeweis

Frankfurt/Main. Seit einem halben Jahr wird im deutschen Fußball über den Videobeweis gestritten und diskutiert. Das Chaos ist groß, aber einige Zahlen sprechen dennoch für das neue System.mehr...

Erste Bundesliga

Bayern-Torwart Ulreich kritisiert frühere VfB-Führung

Stuttgart. Torwart Sven Ulreich vom FC Bayern München hat vor dem Bundesligaspiel des Rekordmeisters beim VfB Stuttgart die frühere Führung der Schwaben um Sportvorstand Robin Dutt kritisiert.mehr...

Erste Bundesliga

Eberl: Bundesliga ist starke Marke

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich kritisch über die seiner Meinung nach zu negativen öffentlichen Bewertungen zur Fußball-Bundesliga geäußert.mehr...