Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Skispringer Diethart nach Sturz auf der Intensivstation

Ramsau am Dachstein. Skispringer Thomas Diethart hat sich bei einem Trainingssturz schwer verletzt. Der Österreicher verlor nach einem Sprung in Ramsau am Dachstein die Kontrolle und krachte auf den Vorbau, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte. 

Skispringer Diethart nach Sturz auf der Intensivstation

Skispringer Thomas Diethart liegt nach einem schweren Trainingssturz auf der Intensivstation. Foto: Fredrik von Erichsen

Diethart sei nach dem Sturz kurz ohne Bewusstsein gewesen und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus in Schladming gebracht worden, hieß es. Der 25-Jährige wurde zunächst auf der Intensivstation überwacht. 

Diethart habe sich eine schwere Gehirnerschütterung mit leichter Einblutung ins Gehirn zugezogen, berichtete der ÖSV. Er erlitt zudem eine Lungenquetschung, starke Abschürfungen und eine Rissquetschwunde im Gesicht. Der Niederösterreicher gewann 2014 überraschend die Vierschanzentournee, konnte danach allerdings nie wieder an das Niveau anknüpfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skispringen

Große Ambitionen in Titisee: DSV-Springer peilen Erfolg an

Titisee-Neustadt. Im Team reichte es nur für Rang drei, doch Deutschlands Top-Springer Freitag und Wellinger deuteten ihre Qualität bereits an. Im Einzel zählen die beiden im Schwarzwald zu den absoluten Topfavoriten.mehr...

Skispringen

DSV-Adler verpassen Sieg - Triple für Norwegen

Titisee-Neustadt. Licht und Schatten für das deutsche Team in Titisee: Obwohl die Top-Athleten Freitag und Wellinger erneut überragende Sprünge zeigen, reicht es in der Mannschaft nur für Rang drei. Um die Norweger als Team zu schlagen, reicht die Konstanz der DSV-Adler noch nicht.mehr...

Skispringen

Skispringer Kofler leidet an Autoimmunerkrankung

Titisee-Neustadt. Der Skispringer Andreas Kofler leidet an einer Autoimmunerkrankung und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Dies sagte der frühere Vierschanzentourneesieger in einem Interview der „Tiroler Tageszeitung“.mehr...

Skispringen

DSV-Springer erinnern an Hannawald und Schmitt

Titisee-Neustadt. Nach den ersten drei Wochenenden gelten die deutschen Skispringer als das Maß der Dinge. Im Schwarzwald wollen sie vor heimischer Kulisse nachlegen. Drei Wochen vor der Vierschanzentournee wächst die Begeisterung bei den Fans - und der Optimismus eines alten Helden.mehr...

Skispringen

Freitag und Wellinger führen Aufgebot für Heim-Weltcup an

Titisee-Neustadt. Die beiden im Gesamtweltcup vorne liegenden Skispringer Richard Freitag und Andreas Wellinger führen das deutsche Aufgebot für die Heimspringen in Titisee-Neustadt an, teilte der DSV mit.mehr...