Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Germanwings-Absturz

Sonderflug mit den Särgen der Opfer gelandet

HALTERN AM SEE/NRW Auf dem Flughafen Düsseldorf ist am Dienstagabend eine Sondermaschine aus Frankreich mit den sterblichen Überresten von 44 Opfern des Germanwings-Unglücks gelandet. Darunter sind auch die Särge von 16 Schülern und zwei Lehrerinnen eines Gymnasiums in Haltern am See.

/
Die Särge der Opfer des Germanwings-Absturzes werden in das Flugzeug verladen.

Die Maschine startet in Richtung Düsseldorf.

Die Maschine im Landeanflug. In dem Flugzeug aus Marseille sind zweieinhalb Monate nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich 44 Särge mit den Opfern nach Deutschland gebracht worden.

Die deutschen Opfer kehren nach Hause zurück.

Der Lufthansa-Cargo-Transport LH8305 war am Abend in Marseille gestartet und landete kurz vor 22.30 Uhr planmäßig in Düsseldorf. Die Särge mit 44 Opfer des Absturzes, darunter die Schüler aus Haltern, waren an Bord. 

Die Zahl habe sich kurzfristig von 30 auf 44 erhöht, weil weitere Dokumente fertig geworden seien, sagte ein Sprecher der Lufthansa-Tochter Germanwings. Die sterblichen Überreste der Opfer aus anderen Ländern sollen in Linienmaschinen von Frankreich aus überführt werden. Die ersten Beerdigungen werden Ende der Woche erwartet.

In Sozialen Netzwerken wie Twitter wurde der Lufthansa-Cargo-Flug genau verfolgt.

ALERT Repatriation of #Germanwings victims to Dusseldorf. Watch cams @ 2032UTC: http://t.co/3PCjPzStMLpic.twitter.com/Q7LWbWC4Vi

Die Gruppe aus Haltern war nach einem Schüleraustausch auf dem Rückweg aus Spanien, als die Maschine abstürzte. Das Flugzeug war am 24. März auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf mit 150 Menschen an Bord in den französischen Alpen zerschellt, nachdem der Copilot absichtlich den Sinkflug eingeleitet haben soll.

Gedenkstätte auf kommunalen Friedhof

In Düsseldorf werden die sterblichen Überreste der Opfer am Mittwoch in einer würdevollen Zeremonie an die Angehörigen übergeben. Die Särge mit den Schülern aus Haltern sollen dann in einem Konvoi mit Polizeieskorte nach Haltern gefahren werden.

Germanwings-Absturzopfer

Trauerwagen sind in Haltern angekommen

HALTERN Weiße Bestattungswagen haben die 16 Särge mit den sterblichen Überresten der beim Germanwings-Unglück ums Leben gekommenen Schülerinnen und Schüler des Joseph-König-Gymnasiums nach Haltern gebracht. Der Sonderflug war am späten Dienstagabend in Düsseldorf gelandet.mehr...

Auf dem kommunalen Friedhof entsteht derzeit eine Gedenkstätte für die Absturzopfer des Joseph-König-Gymnasiums. In der Schule hängen zum Gedenken bereits die Bilder der Schüler und Lehrer. Vor der Schule sind 18 Bäume zur Erinnerung gepflanzt. Der Konvoi mit den Leichenwagen und den Angehörigen soll am Mittwochnachmittag durch Haltern fahren und die Schule passieren. Es werden viele Menschen am Straßenrand erwartet.

Treffen mit leitendem Ermittler

Am Donnerstag treffen Angehörige der Opfer in Paris den leitenden französischen Ermittler Brice Robin. Der Staatsanwalt von Marseille will sie unter anderem über den Stand der Ermittlungen informieren. Wie sein Büro am Dienstag mitteilte, ist für den Abend eine Pressekonferenz geplant, an der auch Vertreter der Gendarmerie teilnehmen.

Die meisten Opfer kamen aus Deutschland und Spanien. Aber auch Menschen aus den USA, aus Argentinien und der Elfenbeinküste sind dabei.

von dpa

 

/
Die Särge der Opfer des Germanwings-Absturzes werden in das Flugzeug verladen.

Die Maschine startet in Richtung Düsseldorf.

Die Maschine im Landeanflug. In dem Flugzeug aus Marseille sind zweieinhalb Monate nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich 44 Särge mit den Opfern nach Deutschland gebracht worden.

Die deutschen Opfer kehren nach Hause zurück.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dokumentation

Die Erklärung von Günter Lubitz im Wortlaut

BERLIN Günter Lubitz - Vater des Copiloten Andreas Lubitz, der vor zwei Jahren den Germanwings-Absturz verursacht haben soll - hat sich am Freitag zu Beginn einer Pressekonferenz ausführlich geäußert. Hier die Dokumentation im Wortlaut.mehr...

Vermischtes

Schüler aus Haltern fliegen mit Germanwings nach Spanien

Düsseldorf (dpa) Die Germanwings-Katastrophe hat die Partnerschaft zwischen einem Gymnasium in Haltern und einer Schule bei Barcelona verstärkt. Jetzt flog erstmals nach dem Unglück wieder eine Schülergruppe dorthin - mit Germanwings.mehr...

Alle Berichte

Germanwings-Absturz: Eine Chronologie der Tragödie

DÜSSELDORF/HALTERN Die Angehörigen der Germanwings-Opfer wollen in den USA Klage einreichen. Diese Nachricht, am Sonntag verbreitet von einem der Hinterbliebenen-Anwälte, ist die aktuellste in der Tragödie - rund ein halbes Jahr nach dem Absturz des Fluges 4U9252. Unser Dossier liefert eine Chronologie der Geschehnisse.mehr...

Vermischtes

Germanwings-Katastrophe an Halterner Schule allgegenwärtig

Haltern am See (dpa) Auch knapp fünf Monate nach dem Germanwings-Absturz in Südfrankreich ist die Katastrophe am Joseph-König-Gymnasium in Haltern (NRW) allgegenwärtig.mehr...

Nach Absturz von Flug 4U9525

Opferanwälte drohen Germanwings erneut mit Klage in USA

Düsseldorf Der Streit um Schmerzensgeld für die Opfer der Germanwings-Katastrophe geht auch viereinhalb Monate danach weiter. Anwälte der deutschen Hinterbliebenen bereiten nach eigenen Angaben Klagen in den USA vor. Der Grund: Dort kann mit deutlich mehr Schadenersatz gerechnet werden.mehr...

Germanwings-Katastrophe

In Haltern werden erste verunglückte Schüler beigesetzt

Haltern Zeit des Abschiednehmens: In Haltern beginnt heute eine lange Reihe von Beerdigungen. In den nächsten zwei Wochen tragen die Trauernden nach und nach 16 Schüler zu Grabe, die bei dem Germanwings-Unglück vor elf Wochen starben.mehr...