Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Spreng- oder Brandsatz in Potsdamer Innenstadt gefunden

Potsdam.

In der Potsdamer Innenstadt ist ein Spreng- oder Brandsatz gefunden worden. Der betroffene Bereich muss geräumt werden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eilmeldungen

Innenminister: Bombe an Weihnachtmarkt war Erpressung von DHL

Potsdam. Hintergrund des Bombenalarms am Potsdamer Weihnachtsmarkt ist nach Erkenntnissen der Ermittler eine Erpressung des Paketzulieferers DHL. Dies sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Sonntag in Potsdam.mehr...

Eilmeldungen

Minister: Auch Böller in Paket - aber wohl nicht explosionsfähig

Potsdam. In dem Paket mit Nägeln am Potsdamer Weihnachtsmarkt befand sich nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auch ein sogenannter Polenböller. Es deute einiges darauf hin, dass das Paket aber nicht explosionsfähig war, weil kein Zünder gefunden worden sei, sagte er am Freitagabend.mehr...

Eilmeldungen

Polizei zu Potsdam: Bisher keine Zündvorrichtung gefunden

Potsdam. In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt entdeckten Paket ist nach Angaben der Polizei bisher keine Zündvorrichtung gefunden worden. Es handele sich um einen zylindrischen Gegenstand mit Kabeln, Batterien und Nägeln, twitterte die Polizei am Freitagabend.mehr...

Eilmeldungen

Innenminister: Im Paket von Potsdam waren Nägel - Sprengstoff unklar

Potsdam. In dem am Potsdamer Weihnachtsmarkt gefundenen Paket waren nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) Nägel. Ob sich tatsächlich auch Sprengstoff darin befunden habe, sei unklar, sagte Schröter am Freitagabend.mehr...

Eilmeldungen

Verdächtiger Gegenstand in Potsdam entschärft

Potsdam. Der in der Potsdamer Innenstadt nahe einem Weihnachtsmarkt gefundene verdächtige Gegenstand ist nach Angaben der Polizei entschärft worden. Zuvor war mitgeteilt worden, dass es sich um einen Spreng- oder Brandsatz handelt.mehr...

Eilmeldungen

Freiheitsstrafen für Schlecker-Kinder Lars und Meike

Stuttgart. Das Stuttgarter Landgericht hat die Schlecker-Kinder Lars und Meike zu Freiheitsstrafen verurteilt. Unter anderem wegen Insolvenzverschleppung und Betrugs sollen sie für zwei Jahre und neun Monate sowie für zwei Jahre und acht Monate in Haft, entschied das Gericht am Montag.mehr...